Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ronaldo will Präsident werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ronaldo zieht es ins Präsidium

17.10.2010, 21:35 Uhr | sid, sid

Ronaldo will Präsident werden. Der WM-Rekordtorschütze Ronaldo strebt ein Amt im Präsidium an. (Foto: imago)

Der WM-Rekordtorschütze Ronaldo strebt ein Amt im Präsidium an. (Foto: imago)

Erst vor ein paar Tagen machte Ronaldo mit einem spektakulären Auftritt von sich reden, bei dem er während einer Pressekonferenz eine Rauchbombe zündete. Jetzt plant der WM-Rekordtorschütze den nächste Coup: Der Brasilianer teilte via Twitter mit, dass er eines Tages gerne Vorsitzender seines jetzigen Klubs Corinthians Sao Paulo werden würde. "Das würde mir sehr viel Freude machen, weil ich weiter mit dem Fußball und einen Klub, den ich liebe, verbunden bleiben würde. Es ist etwas, worüber man in der Zukunft nachdenken müsste", sagte der Stürmer.

Ronaldo spielt seit vergangenem Jahr wieder für Corinthians und will seine Karriere möglicherweise 2011 beenden. Der Weltmeister von 2002 begann seine Karriere beim PSV Eindhoven und spielte dann für die europäischen Top-Klubs FC Barcelona, Inter Mailand, Real Madrid und AC Mailand. Ronaldo wurde immer wieder von schweren Knieverletzungen geplagt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017