Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Zenit St. Petersburg russischer Fußball-Meister - Dynamo Moskau kämpft um Europapokal-Einzug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zenit St. Petersburg russischer Meister

14.11.2010, 16:04 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

Zenit St. Petersburg russischer Fußball-Meister - Dynamo Moskau kämpft um Europapokal-Einzug. Zenit St. Petersburg bejubelt den russischen Meistertitel. (Foto: Reuters)

Zenit St. Petersburg bejubelt den russischen Meistertitel. (Foto: Reuters)

Zenit St. Petersburg ist nach drei Jahren erneut russischer Meister. Das Team des italienischen Trainers Luciano Spalletti gewann 5:0 (1:0) gegen Rostow und sicherte sich damit schon zwei Spieltage vor Saisonende den Titel. Verfolger ZSKA Moskau kann bei acht Punkten Rückstand die Mannschaft um Ex-Bundesligaprofi Szabolcs Huszti (früher Hannover 96) nicht mehr einholen.

Damit hat sich Zenit, das dem staatlichen Energieriesen Gazprom gehört, direkt für die Champions League 2011/12 qualifiziert. In der fast abgelaufenen russischen Saison stellte der UEFA-Cup-Sieger von 2008 die deutlich spielstärkste Mannschaft. Der frühere Leverkusener Danko Lazovic, Sergej Semak, Alexander Kerschakow und Doppeltorschütze Alexander Bucharow sorgten für den klaren Erfolg über Rostow.

Moskau spielt nur unentschieden

Derweil tritt Dynamo Moskau trotz des neunten Saisontreffers von Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi weiter auf der Stelle. Im Duell mit Titelverteidiger Rubin Kasan musste sich Dynamo nach dem Tor des früheren Schalkers zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung (36.) noch mit einem 2:2 begnügen. Moskau belegt nach dem Remis weiterhin den siebten Platz und hat fünf Punkte Rückstand auf einen Europapokal-Platz. Kuranyi, der in seinem 13. Spiel für Dynamo bereits das neunte Tor erzielte, sagte: "Ein Unentschieden gegen Rubin ist eigentlich ein gutes Ergebnis, aber ich würde mein Tor gerne gegen einen Sieg tauschen." (Klicken Sie sich durch die Foto-Show der ehemaligen Bundesliga-Stars im Ausland)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017