Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

HSV: Van der Vaart und die Sehnsucht nach Hamburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Van der Vaarts Sehnsucht nach Hamburg

22.11.2010, 14:29 Uhr | sid, t-online.de, sid, t-online.de

HSV: Van der Vaart und die Sehnsucht nach Hamburg. Junge, komm bald wieder: Rafael van der Vaart. (Foto: imago)

Junge, komm bald wieder: Rafael van der Vaart. (Foto: imago)

Unglücklich ist er nicht, ein bisschen wehmütig aber schon. Der Mittelfeld-Star von Tottenham Hotspur, Rafael van der Vaart, hat das Kapitel Hamburger SV noch nicht abgeschlossen. Im Gegenteil: Er kann sich eine Rückkehr durchaus vorstellen. Irgendwann. Vielleicht.

Der "verlorene Sohn" Rafael van der Vaart hat Heimweh nach Hamburg: Und das, obwohl er in London gerade erst richtig angekommen ist. Am Wochenende erledigte er mit einem Elfer und zwei Vorlagen den Lokalrivalen FC Arsenal quasi im Alleingang. In der Premier League liegen die Spurs nur noch vier Zähler hinter den Gunners.

Im Schlussverkauf nach England

Seine Zwischenbilanz fällt auch durchaus positiv aus. "Ich habe mit meiner Entscheidung richtig gelegen und bereue den Wechsel nicht. Sportlich läuft es, der Klub ist einer der Besten in England", sagte van der Vaart dem "kicker". Im Sommer gab ihn Real Madrid kurz vor Transferschluss noch nach London ab.

Alte Liebe Hamburg

Dabei, und das dürfte die HSV-Fans freuen, hat er die deutsche Metropole an der Elbe nicht vergessen. "Meine Sehnsucht gilt dem HSV. Dorthin kann ich jederzeit zurückkommen, vielleicht werde ich es noch einmal machen," sagte der niederländische Nationalspieler. Vergangenen Sommer sei Hamburg aufgrund finanzieller Bedingungen aber keine Option gewesen.

Europa nur im TV

In Hamburg würde man ihn jederzeit mit Kusshand zurück nehmen. Allerdings hätte van der Vaart auch sportlich zurückstecken müssen: Tottenham Hotspur trifft diese Woche in der Champions League auf Werder Bremen und hat beste Chancen, die nächste Runde zu erreichen. Der Bundesliga-Dino hingegen verfolgt in dieser Saison das internationale Geschäft nur vor dem Fernseher.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal