Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Chelsea verpasst die Rückkehr an die Tabellenspitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Chelsea verpasst die Rückkehr an die Spitze

04.12.2010, 18:43 Uhr | dpa, t-online, t-online.de, dpa

FC Chelsea verpasst die Rückkehr an die Tabellenspitze. Zum Wegschauen: John Terry ärgert sich über den späten Gegentreffer. (Foto: imago)

Zum Wegschauen: John Terry ärgert sich über den späten Gegentreffer. (Foto: imago)

Englands Fußball-Meister FC Chelsea hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der Premier League verpasst. Die Blues schafften auf eigenem Platz gegen den FC Everton nur ein 1:1 und setzten nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden ihre schwache Serie fort. Der FC Arsenal schlug den Lokalrivalen FC Fulham mit 2:1 und übernahm erstmals in der Saison die Führung. Das Match des bisherigen Spitzenreiters Manchester United beim FC Blackpool wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

Ohne den deutschen Nationalverteidiger Jerome Boateng siegte Manchester City gegen die Bolton Wanderers knapp mit 1:0 und untermauerte Rang vier, der Fünfte Tottenham Hotspur spielte 1:1 bei Birmingham City. Robert Huth erzielte beim 2:2 von Stoke City gegen Wigan Athletic seinen dritten Saisontreffer.

Everton gelingt der späte Ausgleich

Mit Rückkehrer John Terry in die Startformation war Chelsea im Stadion an der Stamford Bridge zunächst die klar bessere Elf. Allerdings gelang die Führung durch Didier Drogba erst kurz vor der Pause per Foulelfmeter, nachdem Everton-Keeper Brian Howard Drogbas Sturmpartner Nicolas Anelka von den Beinen geholt hatte (42.). Im zweiten Durchgang verflachte Chelseas Spiel, und Jermaine Beckford (86.) bestrafte den Titelverteidiger kurz vor Schluss mit dem 1:1.

Arsenal begann im Emirates-Stadion stark. Samir Nasri brachte die Gunners nach 14 Minuten in Front. Doch Fulham hielt dagegen und kam durch Diomansy Kamara (30.) zum Ausgleich. Abermals Nasri (75.) sicherte Aresnal den Sieg.

Tevez sorgt für ManCity-Sieg

Boateng, der beim Training in eine Rangelei mit Stürmer Mario Balotelli verwickelt war, saß bei ManCity nicht einmal auf der Bank. Seine Elf gewann gegen Bolton dank eines frühen Treffers von Carlos Tevez (4.) ohne zu überzeugen. Boatengs Defensivkollege Aleksandar Kolarow sah Gelb-Rot (79.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal