Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manchester City: Adebayor und Toure lassen die Fäuste sprechen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - Premier League  

Adebayor und Toure lassen die Fäuste sprechen

05.01.2011, 09:01 Uhr | t-online.de, t-online.de

Manchester City: Adebayor und Toure lassen die Fäuste sprechen. Emmanuel Adebayor (li.) und Kolo Toure gingen sich an den Kragen. (Foto: imago)

Emmanuel Adebayor (li.) und Kolo Toure gingen sich an den Kragen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Bei Manchester City sind schon wieder die Fetzen geflogen. Rund einen Monat nach der Trainings-Prügelei zwischen Nationalspieler Jerome Boateng und Mario Balotelli gingen sich Emmanuel Adebayor und Kolo Toure an die Wäsche. Mittelfeldspieler Toure nahm dabei seinen Mannschaftskollegen in den Schwitzkasten, erst nach dem Einschreiten mehrerer Teamkollegen konnten die beiden Streithähne getrennt werden.

Zu der handfesten Rangelei war es nach einer rüden Attacke von Toure gegen Stürmer Adebayor gekommen. Der Togolese keilte wutentbrannt zurück, die beiden City-Profis gingen in den In-Fight. Erst die Intervention der Mitspieler, darunter auch Boateng und der ehemalige Hamburger Vincent Kompany, konnte den Kampf schlichten.

Anzeige

Immer wieder Ärger bei ManCity

Nicht der erste Vorfall dieser Art im City-Starensemble. Neben dem Streit zwischen Boateng und Balotelli gingen sich während des Liga-Spiels gegen die Wolverhampton Wanderers Adebayor und Kompany sowie James Milner und Yaya Toure an die Gurgel. Dabei läuft es für die Citizens sportlich gut: Das Team von Trainer Roberto Mancini liegt in der Premier League auf dem zweiten Rang.

ManU siegt mit Mühe

An der Spitze steht indes mit drei Punkten Vorsprung Lokalrivale Manchester United. Die Red Devils gewannen daheim 2:1 gegen Stoke City mit Abwehrspieler Robert Huth. Obwohl United auf Wayne Rooney, Torhüter Edwin van der Sar und Rio Ferdinand verzichtete, gelang durch Treffer des Mexikaners Javier Hernandez (27. Minute) und des Portugiesen Nani (62.) der eingeplante Sieg. Stoke glich durch Dean Whitehead (50.) aus, am Ende war das erste Tor in Manchester seit mehr als 30 Jahren aber zu wenig.

Hleb mit seinem Premieren-Treffer

Der Ex-Stuttgarter Alexander Hleb erzielte für Birmingham City sein erstes Liga-Saisontor. Nach der Führung durch den Weißrussen (24.) feierte das abstiegsgefährdete Team in Blackpool dank des späten Siegtors von Scott Dann (89.) einen wichtigen 2:1-Erfolg. Auch der FC Fulham darf sich über drei Punkte freuen. Der Londoner Vorort-Klub besiegte West Bromwich Albion deutlich mit 3:0.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017