Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Irres Spiel in Mailand - Randale in Rom

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kurioses Remis - Milan weiter Spitzenreiter

10.01.2011, 09:17 Uhr | dpa, dpa

Irres Spiel in Mailand - Randale in Rom. Ibrahimovic (li.) und Pato zeigten sich gegen Udinese Calcio treffsicher. (Foto: Reuters)

Ibrahimovic (li.) und Pato zeigten sich gegen Udinese Calcio treffsicher. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Dank einer fulminanten Aufholjagd bleibt Spitzenreiter AC Mailand in der italienischen Fußball-Liga im neuen Jahr ungeschlagen. In einem turbulenten Top-Spiel holte Milan (40 Punkte) zu Hause gegen Udinese Calcio (27) ein 4:4 und baute damit seine Führung am 19. Spieltag in der italienischen Serie A weiter aus. Verfolger Lazio Rom (34), dessen 111-Jahr-Feier von Fan-Randalen überschattet wurde, kassierte gegen Kellerkind Lecce im römischen Olympiastadion eine bittere 1:2-Niederlage. Juventus Turin mit Neuzugang Luca Toni verlor deutlich mit 0:3 beim SSC Neapel.

Auch Vize-Meister AS Rom (32) fiel weiter zurück. Nach dem Führungstor durch Mirco Vucinic führten zwei kapitale Abwehrfehler des Ex-Leverkuseners Juan zu Roms 1:2-Niederlage bei Sampdoria Genua.

Cambiasso lässt Inter jubeln

Mit Titelverteidiger Inter Mailand (29) ging es dagegen weiter bergauf. Bayern Münchens Champions-League-Gegner holte mit dem 2:1-Sieg in Catania den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter seinem neuen Trainer Leonardo. Beide Treffer für den Triple-Sieger erzielte Esteban Cambiasso.

Spannende Schlussminuten in Milan

Das Spiel des Tages aber lieferte Inters Lokalrivale Milan ab. Dreimal geriet der Tabellenführer gegen Udinese in Rückstand, dreimal kam Milan zurück: Den Führungstreffer durch Antonio Di Natale in der 35. Minute glich Pato kurz vor dem Pausenpfiff aus. Danach zogen die Gäste auf 3:1 davon, bis Milan durch ein Eigentor von Mehdi Benatia in der 78. Minute wieder ins Spiel zurück und durch Patos zweiten Treffer in der 82. Minute zum 3:3 Ausgleich kam. In der 89. Minute brachte German Dennis Udinese dann nochmals in Führung. Milan aber gab nicht auf, rannte mit Vehemenz an und kam praktisch mit dem Schlusspfiff durch Zlatan Ibrahimovic zum umjubelten 4:4.

Randale überschatten Roms Jubiläumsfeier

Die Negativmeldung des 19. Spieltages kam aus Rom: Nach den Feiern zum 111-jährigen Lazio-Bestehen griffen rund 100 Randalierer im Zentrum von Rom in der Nacht zum Sonntag die Polizei an, setzten Mülltonen in Brand und warfen Schaufensterscheiben ein. Die Beamten setzten Tränengas ein. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden 20 Beamte bei den Ausschreitungen verletzt. Zehn Randalierer wurden identifiziert, ein 31-Jähriger noch in der Nacht festgenommen und am Sonntag zu einem fünfjährigen Stadionverbot verurteilt. Lazio-Präsident Claudio Lotito verurteilte den Gewaltausbruch bei der Jubiläumsfeier des Hauptstadtklubs. "Dies sind nicht unsere Fans", sagte der Klub-Chef.

Großes Lob für Toni

Luca Toni war bei seinem Debüt im Trikot von Juventus Turin vom Pech verfolgt. Der ehemalige Münchner bot im Spiel gegen den SSC Neapel zwar eine Top-Leistung, sein Kopfballtor in der 23. Minute wurde dem Mittelstürmer aber wegen eines angeblichen Foulspiels an Torwart Morgan De Sanctis aberkannt. Als einer der besten Juve-Spieler auf dem Platz konnte er so die 0:3-Pleite der Turiner nicht verhindern. "Toni machte wenigstens Druck", schrieb die "Gazzetta dello Sport" über den Stürmer am Montag. Auch Juve-Trainer Gigi Del Neri war voll des Lobes für seinen Neuzugang, der kurz vor dem Wochenende vom FC Genua verpflichtet worden war. "Tonis Tor war regulär. Er ist genau der Spieler, den wir brauchten", sagte der Coach. Der Uruguayer Edinson Cavani schoss den Rekordmeister aus Turin mit einem Dreierpack in der 20., 26. und 54. Minute praktisch im Alleingang ab.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer holt sich die italienische Meisterschaft?
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal