Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lionel Messi ist Weltfußballer - Altintop auch ausgezeichnet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Messi hängt Iniesta und Xavi ab

10.01.2011, 13:09 Uhr | sid, dpa, sid

Lionel Messi ist Weltfußballer - Altintop auch ausgezeichnet . Lionel Messi gewann die Wahl zum zweiten Mal nach 2009. (Foto: Reuters)

Lionel Messi gewann die Wahl zum zweiten Mal nach 2009. (Foto: Reuters)

Dass der Weltfußballer des Jahres 2010 vom FC Barcelona kommt, war vorher klar, da alle drei Kandidaten bei Barca spielen. Jetzt steht fest, wer das Rennen gemacht hat: Lionel Messi setzte sich bei der FIFA-Gala im Kongresshaus von Zürich gegen Andres Iniesta und Xavi durch. Messi gewann zum zweiten Mal in Folge. Der 23-Jährige erhielt den Goldenen Ball aus den Händen seines Vereinstrainers Josep Guardiola. Die Wahl ist etwas überraschend, da der Argentinier mit seinem Team bei der WM bereits im Viertelfinale gescheitert war. (Lesen Sie auch: Silvia Neid ist Welt-Trainerin des Jahres)

Allerdings sprechen die anderen Fakten für sich: Messi erzielte für Barca bereits mehr als 150 Tore, davon über 100 in der spanischen Liga. Mit dem Klub gewann er Meisterschaft, Pokal, Champions League und Weltpokal.

Kein Deutscher in der Elf des Jahres

Der beste Fußballer der Welt wurde in diesem Jahr erstmals vom Weltverband FIFA und der Zeitschrift "France Football" gemeinsam geehrt. Messi wurde von den Trainern und Kapitänen der Nationalmannschaften und von mehr als 150 Medienvertretern gewählt. In der Vorauswahl der besten 23 waren auch fünf Deutsche dabei: Real Madrids Mesut Özil sowie die vier Bayern-Spieler Miroslav Klose, Thomas Müller, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger. In die Mannschaft des Jahres hat es aber keiner von ihnen geschafft, dafür sechs Spieler von Weltmeister Spanien.

Bei den Frauen siegte eine alte Bekannte: Die brasilianische Nationalspielerin Marta holte sich den Titel zum fünften Mal in Folge. Die 24-Jährige setzte sich gegen die deutschen Nationalspielerinnen Birgit Prinz vom 1. FFC Frankfurt und Fatmire Bajramaj von Turbine Potsdam durch. Eine Deutsche gewann aber doch: Silvia Neid ist Trainerin des Jahres. Bei der erstmals von der FIFA durchgeführten Abstimmung setzte sich die 46 Jahre alte Bundestrainerin gegen die deutsche U-20-Trainerin Maren Meinert und die Schwedin Pia Sundhage durch. Bei den Männern gewann José Mourinho, der Inter Mailand zum Champions-League-Titel geführt hat und inzwischen Real trainiert.

Auszeichnung für Altintop

Die Auszeichnung für das schönste Tor im Jahr 2010 ging an Bayern-Profi Hamit Altintop. Er erhielt den Ferenc-Puskas-Preis für seinen Treffer im Trikot der türkischen Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan (3:0) im September. Mehr als eine Million Stimmen wurden auf der Internetseite des Fußball-Weltverbandes FIFA abgegeben. Altintop hatte mit einer Direktabnahme aus 18 Metern in den Winkel getroffen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal