Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball-Rüpel Bellamy vorübergehend festgenommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rüpel Bellamy schlägt wieder zu

12.01.2011, 19:45 Uhr | sid, t-online.de, t-online.de, sid

Fußball-Rüpel Bellamy vorübergehend festgenommen. Gegen Kaution auf freiem Fuß: Craig Bellamy. (Foto: imago)

Gegen Kaution auf freiem Fuß: Craig Bellamy. (Foto: imago)

Der walisische Nationalspieler Craig Bellamy hat offenbar wieder einmal über die Stränge geschlagen. Der 31-Jährige wurde von der Polizei vorübergehend festgenommen, da er bei einer Prügelei angeblich zwei Männer verletzt haben soll.

"Wir sind über den Vorfall, an dem einer unserer Spieler beteiligt sein soll, informiert worden. Solange die Untersuchungen der Polizei noch nicht abgeschlossen sind, können wir keine weiteren Auskünfte geben", sagte ein Sprecher von Bellamys Klub Cardiff City.

Zwei Männer mit Gesichtsverletzungen

Die angebliche Schlägerei soll am vergangenen Sonntagmorgen um 3.45 Uhr in einem Vergnügungsviertel Cardiffs stattgefunden haben. Dabei sollen zwei junge Männer Gesichtsverletzungen erlitten haben. "Ein 31 Jahre alter Mann ist wegen des Verdachts, an einer Schlägerei beteiligt gewesen zu sein, festgenommen und gegen Zahlung einer Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt worden", sagte ein Polizeisprecher.

Golfschläger-Attacke und fliegende Stühle

Es ist nicht Bellamys erster unrühmlicher Auftritt. Als Spieler des FC Liverpool hatte er einst seinen damaligen Mitspieler John Arne Riise mit einem Golfschläger attackiert. Das brachte ihm den Beinamen "Nutter with the Putter" ("Spinner mit dem Golfschläger") ein. Zuvor in Newcastle warf er einen Stuhl nach Trainer John Carver und flog bei dessen Nachfolger Graeme Sounness aus dem Team, weil er sich nicht damit anfreunden konnte, im rechten Mittelfeld aufzulaufen. Zuletzt fiel er unangenehm auf, als er in Diensten von Manchester City einem Fan des Stadtrivalen United ins Gesicht schlug, der nach seinem Ausgleichstreffer zum 3:3 in der Nachspielzeit auf den Platz gestürmt und schon von Ordnern überwältigt und abgeführt worden war.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017