Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Eric Cantona geht zu Cosmos New York

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cantona soll Cosmos nach oben führen

19.01.2011, 15:03 Uhr | sid, sid

Eric Cantona geht zu Cosmos New York . Eric Cantona geht zu Cosmos New York. (Foto: imago)

Eric Cantona geht zu Cosmos New York. (Foto: imago)

Eric Cantona wird neuer Sportdirektor des US-Fußball-Klubs Cosmos New York. "Ich bin sehr stolz, bei einem so legendären Klub arbeiten zu dürfen", sagte der Jahrhundertspieler von Manchester United über sein neues Engagement. Cantona soll Cosmos zusammen mit dem amerikanischen Rekordnationalspieler Cobi Jones in die Major League Soccer führen. Der Klub bemüht sich um einen Platz in der höchsten Spielklasse.

Als vor drei Jahren die Idee einer Neugründung von Cosmos New York in mir wuchs, hätte ich nie gedacht, dass wir eine solche Ikone wie Eric Cantona anheuern können", sagte Präsident Paul Kemsley und fügte an: "Es ist ein persönlicher Nervenkitzel für mich, weil Cantona in den 90er Jahren einer meiner Helden war." Kemsley träumt bereits von ähnlichen Erfolgen wie früher: "Unser Name spricht sich bereits wieder in der Welt herum, und so wird es auch mit unserem Fußball-Team wieder sein."

Beckenbauer und Pele am Ball

Für Cosmos schnürten einst zahlreiche Stars wie Franz Beckenbauer und Pele ihre Fußballschuhe, der Verein holte fünfmal den Meistertitel. Doch 1985 wurde der Klub aufgelöst, Pele hatte am 1. August 2010 die Neugründung von Cosmos New York bekannt gegeben.

Cantona sammelte in seiner Karriere zahlreiche Titel, er war unter anderem zweimal französischer Meister mit Olympique Marseille (1989, 1991) sowie viermal englischer Meister mit Manchester United (1993, 1994, 1996, 1997). 2000 wurde der heute 44-Jährige von den ManUnited-Fans zum wichtigsten Spieler des 20. Jahrhunderts gewählt. Cantona galt als "Enfant terrible", wurde beispielsweise 1995 ein halbes Jahr gesperrt, nachdem er während eines Spiels in Kung-Fu-Manier auf einen Fan von Crystal Palace losgegangen war.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017