Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Özil bei Real nur auf der Bank - Demichelis sieht Rot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erst mit Özil kommt der Erfolg

23.01.2011, 21:15 Uhr | t-online.de, t-online.de

Özil bei Real nur auf der Bank - Demichelis sieht Rot. Musste auf seinen Einsatz warten: Mesut Özil. (Foto: dpa)

Musste auf seinen Einsatz warten: Mesut Özil. (Foto: dpa)

Damit hatte Mesut Özil wohl nicht gerechnet: Zum Rückrundenstart seines Real Madrid gegen Real Mallorca setzte Trainer José Mourinho den deutschen Nationalspieler zunächst nur auf der Bank. Und weil auch Sami Khedira verletzt passen musste, stand keiner der beiden deutschen Hoffnungen im Santiago Bernabeu auf dem Platz. Doch ohne sie scheint Real wohl doch nicht ganz so gut zu funktionieren. Denn schon in der Halbzeitpause korrigierte Mourinho seinen Fehler und schickte Özil für die zweiten 45 Minuten aufs Feld. Mit Erfolg.

Hatte der brasilianische Superstar Kaka, der für Özil in der Startelf stand, in Halbzeit eins noch komplett enttäuscht, sorgte der Deutschtürke im zweiten Durchgang für mehr Dampf in der Offensive. Und so kam Real dank des Treffers von Karim Benzema (61.) doch noch zu einem mühsamen 1:0-Erfolg, mit dem die Königlichen ihrem Erzrivalen und Spitzenreiter FC Barcelona auf den Fersen bleiben.

Barca vor Rekord - Demichelis sieht Rot

Barca hatte tags zuvor mit einem ungefährdeten 3:0 (2:0) gegen Racing Santander den 14. Punktspielsieg in Serie gefeiert und damit den Vereinsrekord aus dem Jahr 2005/2006 eingestellt. Zum Ligarekord von 15 Siegen hintereinander, den ausgerechnet Real Madrid seit 50 Jahren hält, fehlt den Katalanen damit nur noch ein Sieg.

Bundesliga - Videos 
Bobadilla nach Saloniki

Weitere News: Demichelis lästert über van Gaal, Kagawa schießt Japan ins Halbfinale. Video

Einen gebrauchten Tag erwischte derweil Martin Demichelis, unlängst noch in Diensten des FC Bayern München. Der Argentinier sah bereits nach 15 Minuten im Spiel seines FC Malaga beim FC Valencia für eine Notbremse die Rote Karte. Zu allem Überfluss verlor Malaga das Spiel in einer dramatischen Schlussphase knapp und unglücklich mit 3:4. Erst flogen bei Malaga auch noch Helder Rosario (64.) und Trainer Manuel Pellegrini (79.) vom Platz. Und dann traf unmittelbar vor dem Abpfiff Aritz Aduriz (90.) zum Siegtreffer für Valencia.

Atletico Madrid muss Rückschlag hinnehmen

In den weiteren Spielen setzte sich Espanyol Barcelona durch einen 3:1 (0:1)-Auswärtserfolg beim FC Getafe als Tabellenfünfter in der Spitzengruppe fest. Stürmer Miku (14.) hatte die Gastgeber zunächst in Führung geschossen. Luis Garcia (53.), Callejon (60.) und Sergio Garcia de la Fuente (65.) drehten nach dem Wechsel die Partie zugunsten der Gäste. Atletico Madrid hingegen musste beim 0:1 (0:0) bei Sporting Gijon einen Rückschlag hinnehmen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer holt sich die Meisterschaft in Spanien?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal