Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Inter Mailand siegt, Chivu rastet aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Inter Mailand siegt, Chivu schlägt über die Stränge

04.02.2011, 12:43 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

Inter Mailand siegt, Chivu rastet aus. Christian Chivu von Inter Mailand. (Foto: Reuters)

Christian Chivu von Inter Mailand. (Foto: Reuters)

Rund zwei Wochen vor dem ersten Champions-League-Achtelfinale gegen Bayern München hat Titelverteidiger Inter Mailand seine Aufholjagd in der Serie A fortgesetzt. Mit einem 3:0-Sieg beim Tabellenletzten AS Bari kletterte der Triple-Sieger (41 Punkte) auf Platz drei der italienischen Liga und verkürzte den Rückstand zu Spitzenreiter AC Mailand auf sieben Zähler.

Inter hat zudem noch ein Spiel weniger ausgetragen. "Wir sind in allen drei Wettbewerben noch im Rennen", sagte Trainer Leonardo.

Überschattet wurde die Partie von einem unerklärlichen Ausraster von Inter-Verteidiger Christian Chivu. In der 58. Minute schlug der 30-Jährige seinem Gegenspieler Marco Rossi völlig unvermittelt von hinten ins Gesicht. Weil der Schiedsrichter die Tätlichkeit nicht sah, blieb Chivu eine Rote Karte erspart. Eine Verurteilung nach Fernsehbeweis zu drei bis fünf Spielen Sperre gilt aber als sicher. Chivu konnte sich seinen Ausraster selbst nicht erklären und entschuldigte sich nach dem Spiel bei Rossi. "Ich fühle mich wie ein Scheißkerl. Hoffentlich haben meine Töchter das nicht gesehen", sagte er.

Juve versinkt im Mittelmaß

Juventus Turin befindet sich dagegen weiter im freien Fall. Nach drei Pflichtspiel-Niederlagen in Serie ist Italiens Rekordmeister ins Mittelfeld abgestürzt. Der als Titelanwärter gestartete Traditionsklub kassierte bei US Palermo eine bittere 1:2-Niederlage und rangiert mit 35 Punkten weit abgeschlagen hinter dem AC Mailand nur noch auf Rang acht. Selbst das Minimalziel Champions-League-Einzug ist in ernster Gefahr, im Pokal ist das Aus bereits besiegelt.

Während Juve immer tiefer in die Krise rutscht, behauptete Tabellenführer Milan am 23. Spieltag trotz seines 0:0 im Top-Duell mit dem Tabellenvierten Lazio Rom (41) seine Spitzenposition. Der Tabellenzweite SSC Neapel (43) verpasste seine Chance, Boden gutzumachen. Die Neapolitaner verloren überraschend bei Chievo Verona mit 0:2. Der AS Rom (39) kam beim 1:1 gegen Brescia nur zu einem Punkt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer holt sich die italienische Meisterschaft?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal