Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Inter Mailand verkürzt den Abstand zum Stadtrivalen AC Milan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Inter verkürzt den Abstand zum Stadtrivalen

07.02.2011, 16:26 Uhr | sid,dpa, dpa, sid

Inter Mailand verkürzt den Abstand zum Stadtrivalen AC Milan. Samuel Eto'o bejubelt einen seiner zwei Treffer. (Foto: Reuters)

Samuel Eto'o bejubelt einen seiner zwei Treffer. (Foto: Reuters)

Tabellenführer AC Mailand hat auf dem Weg zum 18. italienischen Meistertitel einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team des ehemaligen Bayern-Kapitäns Mark van Bommel kam beim FC Genua nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Nach dem zweiten Remis nacheinander ist der Vorsprung vor dem Verfolger SSC Neapel, der sich mit 2:0 (1:0) gegen den AC Cesena durchsetzte, auf drei Punkte zusammengeschrumpft. Inter Mailand verkürzte mit dem siebten Sieg aus den vergangenen acht Ligaspielen den Rückstand auf Milan auf fünf Punkte.

Der Titelverteidiger führte durch Wesley Sneijder (3.), den Doppelpack von Samuel Eto'o (35./63. Elfmeter) und Thiago Motta (71.) bei einem Gegentor von Fabio Simplicio (13.) bereits mit 4:1 - und kam trotz Überzahl noch in Bedrängnis. Roms Nicolas Burdisso hatte beim Stand von 2:1 die Rote Karte gesehen. Doch der AS machte es durch die Treffer von Mirko Vucinic (75.) und Simone Loria (81.) nochmal spannend. Estebano Cambiasso (90.) sorgte dann aber für klare Verhältnisse.

Lazio Rom konnte den Ausrutscher von Milan dagegen nicht nutzen. Der Europapokalsieger von 1999 musste sich mit einem 1:1 (1:0) gegen Chievo Verona begnügen.

Floro Flores sichert Genua einen Punkt

Milan führte in Genua durch das neunte Saisontor des Brasilianers Pato mit 1:0 (29.), musste aber noch vor der Pause den Ausgleich durch Antonio Floro Flores hinnehmen (45.). Für Napoli sicherten Edinson Cavani (13.) und Jose Sosa (90.) den 14. Saisonsieg.

Rekordmeister Juventus Turin stellte dank Last-Minute-Transfer Alessandro Matri und des früheren Bayern-Stars Luca Toni, der erstmals für Juve erfolgreich war, den Anschluss zu den Europacup-Plätzen wieder her. Der 26-Jährige Matri, der kurz vor Abschluss der Transferperiode von Cagliari Calcio gekommen war, erzielte ausgerechnet im Spiel bei seinem Ex-Klub zwei Treffer zum 3:1 (1:0). Toni setzte mit seinem 100. Tor in der Serie A den Schlusspunkt.

Luca Toni: "Ich spiele in einer großartigen Mannschaft"

Toni verspürte nach seinem Jubiläumstor Genugtuung. "Seit einigen Jahren sagt man mir, dass ich am Ende bin, aber ich bin noch hier. Ich spiele in einer großartigen Mannschaft und habe 100 Tore in der Serie A erreicht", sagte der 32-Jährige. Im Januar hatte Toni seinen Verein FC Genua verlassen und war ablösefrei zur alten Dame nach Turin gewechselt. Matri hatte in der laufenden Saison zuvor elf Tore für Cagliari erzielt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer holt sich die italienische Meisterschaft?
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal