Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Kolumbien: Eule stirbt nach Tritt von Fußballer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eule nach Tritt von Fußballer verstorben

01.03.2011, 18:23 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

Kolumbien: Eule stirbt nach Tritt von Fußballer. Diese Eule ist auf einem Tor in Sicherheit. Ihrer Artgenossin in Kolumbien erging es schlechter. (Foto: imago)

Diese Eule ist in Sicherheit. Ihrer Artgenossin in Kolumbien erging es schlechter. (Foto: imago)

Nach dem brutalen Tritt des Fußballers Luis Moreno vom kolumbianischen Fußball-Klub Deportiva Pereira ist eine Eule gestorben. Das Maskottchen von Atlético Junior sei in einer Veterinärklinik verendet, berichteten nationale Medien. Moreno hatte die am Boden liegende Eule während der Partie mit einem gezielten Fußtritt vom Platz befördert.

Todesursache sei vermutlich eine zu hohe Konzentration von Milchsäure im Körper der Eule gewesen, die durch den Kontakt mit Menschen ausgelöst worden sei. Zunächst hatte es geheißen, die Eule habe nur einen Beinbruch erlitten und befinde sich auf dem Weg der Besserung.

Eule war im Stadion heimisch

Das Tier, das unter dem Dach des Roberto-Meléndez-Stadions wohnte, hatte während des Spiels wie üblich seine Runden gedreht. Dann aber ließ es sich plötzlich neugierig auf dem Rasen nieder, wo es unglücklich von einem Ball angeschossen wurde und benommen umfiel.

Sport -Videos 
Vierbeiner stürmt Rasen

Ein Hund macht während eines brasilianischen Fußballspiels Jagd auf das runde Leder. Video

"Mörder, Mörder"

Pereiras Abwehrspieler Moreno zögerte nicht lange und gab dem am Boden liegenden Vogel einen Tritt, um ihn vom Spielfeld zu befördern. Die Fans im Stadion gingen auf die Barrikaden, sie schrien: "Mörder, Mörder." Da das Spiel live im Fernsehen übertragen wurde, sorgte die Aktion landesweit für Aufruhr. Die Umweltbehörde hat ein Verfahren wegen Tierquälerei gegen den Übeltäter eröffnet. Als Strafe drohen ihm eine hohe Geldbuße oder sogar bis zu 45 Tage Haft.

Übeltäter zeigt späte Reue

Der Spieler aus Panama zeigte sich zerknirscht und bat um Entschuldigung. In Pereira besuchte er einen Zoo und blieb dort längere Zeit beim Käfig für Greifvögel. Er wolle nun einmal monatlich kommen und den Tierpflegern bei der Arbeit helfen, versprach er.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal