Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Inter Mailand bleibt oben dran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Inter bleibt Milan auf den Fersen

07.03.2011, 15:55 Uhr | sid, sid

Inter Mailand bleibt oben dran. Eto'o bejubelt den Kantersieg gegen Genua. (Foto: imago)

Eto'o bejubelt den Kantersieg gegen Genua. (Foto: imago)

Inter Mailand sendet Lebenszeichen in Richtung des AC Milan. Bayern Münchens Champions-League-Gegner hat sich mit einem Schützenfest im Kampf um die Meisterschaft in der Serie A eindrucksvoll zurückgemeldet. Die Nerazzurri zerlegten den FC Genua vor heimischer Kulisse mit 5:2 (0:1).

Rodrigo Palacio brachte die Gäste kurz vor der Halbzeit in Führung (40.), ehe Giampaolo Pazzini (50.), Samuel Eto'o (51./57.), Goran Pandev (71.) und Yuto Nagatomo (84.) den 17. Saisonsieg für den Meister perfekt machten.

Gattuso erzielt Tor des Tages

Damit liegt Inter in der Tabelle weiter fünf Punkte hinter dem Lokalrivalen AC Mailand. Der Tabellenführer hatte am Vortag durch ein Tor seines Rüpels Gennaro Gattuso Rekordmeister Juventus Turin mit 1:0 (0:0) bezwungen und einen großen Schritt zum 18. Meistertitel gemacht. Der Kapitän, der mit seinem Ausraster im Champions-League-Achtelfinale für Aufsehen gesorgt hatte, traf in der 68. Minute.

Lobeshymnen auf van Bommel

Die italienischen Gazetten feierten Milan. "Milan besiegte Juventus mit der Souveränität, mit der man gegen einen Provinzklub spielt. Die Mailänder gewannen gegen einen verängstigten und orientierungslosen Rivalen", kommentierte die Tageszeitung "La Repubblica". Großes Lob erntete der Ex-Bayern-Spieler Mark van Bommel. "Mit der Ruhe des Veteranen kontrolliert er das Mittelfeld wie kein anderer", schrieb der "Corriere dello Sport".

Watschn für Toni

Auch der Ex-Bundesliga-Spieler Kevin Boateng bestätigte sich als Eckpfeiler bei den Mailändern. Scharfe Kritik musste sich derweil der ehemalige Bayern-Star Luca Toni auf Seiten von Juventus gefallen lassen. "Toni ist wie eine Statue auf dem Spielfeld, das offensive Gewicht des Stürmers ist nicht relevant", kritisierte die "Gazzetta dello Sport".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer holt sich die italienische Meisterschaft?
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video


Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93 % reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal