Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

England: Rote Karte nach "Foul" an Flitzer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rote Karte nach "Foul" an Flitzer

08.03.2011, 18:41 Uhr | sid, sid

England: Rote Karte nach "Foul" an Flitzer. Nackte Tatsachen: Ein Flitzer hat in England für ein Kuriosum gesorgt. (Foto: imago)

Nackte Tatsachen: Ein Flitzer hat in England für ein Kuriosum gesorgt. (Foto: imago)

Was für eine Ungerechtigkeit: Ein Flitzer hat Ashley Vickers einen Platzverweis eingebracht und damit für Kuriosum gesorgt. Der Spielertrainer des englischen Amateurteams Dorchester Town attackierte bei der 1:3-Niederlage gegen Havant and Waterlooville einen auf den Platz stürmenden Flitzer und riss ihn zu Boden. Doch der Schiedsrichter kannte keine Gnade und zeigte Vickers für das "Foul" die Rote Karte. Der Flitzer hatte nur einen grünen Borat-Badeanzug sowie weiße Socken an.

"Ich bin entgeistert und sprachlos. Ein Typ rannte auf den Platz, ohne dass ein Ordner dazwischen ging. Dann habe ich ihn gestellt und die Ordner haben sich bei mir bedankt. Doch der Schiedsrichter stellt mich dann einfach vom Platz. Da hat sogar der Gegner interveniert und angeboten, einen seiner Spieler ebenfalls vom Platz zu nehmen", sagte Vickers. Zum Zeitpunkt der Roten Karte (70.) hatte es 1:1 gestanden.

Graham Poll: Das ist nicht ihr Job

In der "Daily Mail" äußerte sich Graham Poll zu der Entscheidung des Unparteiischen. "Die Regeln besagen, dass Spieler sich nicht gewalttätig verhalten dürfen. Die Regeln besagen aber nicht, gegen wen sich die Aktionen richten müssen, um bestraft zu werden", sagte der ehemalige WM-Schiedsrichter. Insofern sei der Platzverweis richtig gewesen. "Doch hat der Spieler nicht auch den Prozess beschleunigt, diesen Idioten vom Platz zu bekommen", fragte er ebenfalls. Nichtsdestotrotz gab Poll Spielern einen Rat: "Wenn Ordner und Polizisten vor Ort sind, dann ist das deren Aufgabe. Die Spieler sollten sich auf ihre Aufgabe konzentrieren."

Auch in Deutschland eine Rote Karte

Auf Anfrage von t-online.de bestätigte der DFB, dass in Deutschland bei einem Angriff auf einen Flitzer ebenfalls ein Platzverweis vorgesehen ist. Im Regelwerk heißt es unter Punkt zwölf dazu, dass eine Tätlichkeit vorliegt, wenn übertriebene Härte oder Gewalt gegen Zuschauer ausgeübt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Fan auf dem Platz oder auf den Rängen befindet.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017