Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Transfermarkt: Fernando Torres tritt auf der Stelle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das sind die Millionen-Flops der Winterpause

08.04.2011, 08:51 Uhr | t-online.de

Transfermarkt: Fernando Torres tritt auf der Stelle. Fernando Torres kommt bei Chelsea bislang noch nicht richtig in Fahrt. (Foto: imago)

Fernando Torres kommt bei Chelsea bislang noch nicht richtig in Fahrt. (Foto: imago)

Die Vereine setzten ihre ganze Hoffnung in sie, doch nicht alle Wintereinkäufe vom internationalen Transfermarkt erwiesen sich als Verstärkung. Viele Neuzugänge entpuppten sich gar als herbe Enttäuschung. Allen voran hat sich Top-Torjäger Fernando Torres seine Zukunft bei seinem neuen Verein FC Chelsea ganz anders vorgestellt. Der spanische Welt- und Europameister kam für knapp 59 Millionen Euro Ablöse vom FC Liverpool und wollte beim derzeitigen Tabellen-Vierten aus London richtig durchstarten. Doch "El Nino" konnte bislang überhaupt nicht überzeugen, kein einziger Treffer gelang ihm für die Blues. (Foto-Show: Das sind die Millionen-Flops der Winterpause)

Auch ein ehemaliger Bundesliga-Star kam in den ersten zwei Monaten in der Premier League noch nicht in Fahrt. Edin Dzeko, der Bundesliga-Torschützenkönig von 2009/2010, wechselte ebenfalls für eine horrende Summe auf die Insel. Doch auch die 37 Millionen Euro teure Neuverpflichtung hat zumindest in der Liga Ladehemmung. Noch kein Treffer gelang dem Ex-Wolfsburger in der Premier League, der in Deutschland Tore wie am Fließband schoss.

Babel wartet ebenfalls auf seinen Durchbruch

Den niederländischen Stürmerstar Ryan Babel ereilte bislang das gleiche Schicksal. Der Angreifer wartet seit 1116 Minuten auf den erlösenden Torjubel für seinen neuen Verein TSG 1899 Hoffenheim. Den letzten Treffer erzielte Babel noch für seinen Ex-Klub FC Liverpool am 6. Dezember 2010 beim 3:0 gegen Aston Villa.

Foto-Show: Das sind die Millionen-Flops der Winterpause

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal