Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Palermo wirft den AC Mailand aus dem Pokal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Palermo beendet Milans Traum

11.05.2011, 12:28 Uhr | dpa, sid

Palermo wirft den AC Mailand aus dem Pokal. Auf Ballhöhe: Palermo (links Josip Ilicic) wirft Meister AC Mailand (rechts Luca Antonini) aus dem Pokal. (Foto: imago)

Auf Ballhöhe: Palermo (links Josip Ilicic) wirft Meister AC Mailand (rechts Luca Antonini) aus dem Pokal. (Foto: imago)

Der Traum des AC Mailand vom Double ist geplatzt. Wenige Tage nach dem Gewinn der italienischen Meisterschaft verlor Milan bei US Palermo mit 1:2 und schied damit nach dem 2:2 aus dem Hinspiel im Pokal-Halbfinale aus. "Einige Unachtsamkeiten" und "viele Verletzungsausfälle" machte AC-Trainer Massimiliano Allegri für den K.o. verantwortlich. "Ich habe meinen Spielern aber nichts vorzuwerfen", sagte der Coach.

Palermos Coach Delio Rossi bejubelte dagegen "eine Riesenleistung" seines Teams. Nach 32 Jahren stehen die Sizilianer erstmals wieder im Endspiel um die Coppa Italia und treffen dort auf den Gewinner des Halbfinal-Duells zwischen dem AS Rom und Titelverteidiger Inter Mailand.

Van Bommel verursacht Elfer und fliegt

Giulio Migliaccio (63.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Zehn Minuten später verwandelte Cesare Bovo einen von Mark van Bommel verursachten Foulelfmeter. Der Ex-Bayern-Kapitän sah dafür die Rote Karte. Milan musste jedoch nur wenige Minuten in Unterzahl auskommen, da auch Torschütze Bovo vom Platz flog. Trotzdem kam Milan über die Ergebniskorrektur durch den eingewechselten Zlatan Ibrahimovic nicht hinaus. Nachdem der Schwede in der 81. Minute am Pfosten gescheitert war, traf er in der Nachspielzeit zum 1:2.

"Bei Milan war die Luft raus", kommentierte die "Gazzetta dello Sport" die laue Vorstellung des Meisters, bei dem der angeschlagene Kevin Prince Boateng fehlte. Für den gebürtigen Berliner rückte Clarence Seedorf auf die zentrale Position im offensiven Mittelfeld, konnte dort aber nicht gefallen. Auch der bis zu seiner langen Verletzungspause überragende Andrea Pirlo blieb in seinem 400. Spiel für die Rossoneri schwach. Ob er in Mailand bleiben wird, ist unklar. Der "Corriere dello Sport" vermeldete den Wechsel des Weltmeisters von 2006 zu Juventus Turin bereits als sicher.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Serie A - Videos
Derby-Debakel für Inter

Der Titelverteidiger geht gegen AC Mailand unter. Alle Tore und der Platzverweis im Video.im Video

Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017