Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Diego Maradona wird Trainer in Dubai

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Maradona heuert bei Al-Wasl an

16.05.2011, 15:23 Uhr | dpa

Diego Maradona wird Trainer in Dubai. Der Argentinier Diego Maradona setzt seine Trainerkarriere in Dubai fort. (Foto: dpa)

Der Argentinier Diego Maradona setzt seine Trainerkarriere in Dubai fort. (Foto: dpa)

Diego Maradona geht in die Wüste: Die argentinische Fußball-Legende wird zur neuen Saison Trainer des Erstligisten Al-Wasl in der Glitzermetropole Dubai. Der 50-Jährige habe einen Zweijahresvertrag unterzeichnet, gab Vereins-Vizepräsident Marwan bin Bajat bekannt. Details des Deals sollen Anfang Juni veröffentlicht werden. Maradona war seit seiner Entlassung als argentinischer Nationalcoach im Sommer 2010 für mehrere Trainerjobs im Gespräch.

"Wir sind stolz, die internationale Fußballbühne mit der Verpflichtung eines der größten Sportler aller Zeiten zu betreten", sagte Al-Wasl-Funktionär bin Bajat. "Maradona gilt als eines der Weltwunder, ich sehe ihn als das achte Wunder", urteilte der Vereins-Vize euphorisch. Al-Wasl ist derzeit Liga-Vierter in den Emiraten. Die aktuelle Spielzeit endet im Juni. Danach soll Maradona ein Konzept für seinen neuen Klub entwickeln und dessen Strukturen professionalisieren.

Zwischen WM-Titel und Dopingskandal

Als Spieler hatte Maradona 1986 mit Argentinien den WM-Titel gewonnen, vier Jahre später unterlag er mit der Albiceleste im Finale der deutschen Auswahl von Teamchef Franz Beckenbauer. 1997 beendete er nach Skandalen um Doping und Drogenmissbrauch seine aktive Karriere. Zuletzt scheiterte er als Coach des argentinischen Nationalteams, das bei der WM in Südafrika 2010 im Viertelfinale mit 0:4 gegen die deutsche Elf unterlag.

Maradona beerbt Farias

Nach dem WM-Debakel musste Maradona seinen Posten räumen. Danach wurde er unter anderem als Coach im Iran und bei den englischen Erstligisten Blackburn und Fulham gehandelt. Vergangene Woche hatte er das Vereinsgelände und die Spielstätten von Al-Wasl besichtigt. Bereits im März hatte sich der Klub von seinem bisherigen Trainer Sergio Farias getrennt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017