Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

River Plate steigt ab - Krawalle nach dem Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So, als würde der FC Bayern absteigen

27.06.2011, 08:50 Uhr | sid, dpa

River Plate steigt ab - Krawalle nach dem Spiel. River Plate muss in die zweite Liga: Die Anhänger können es nicht glauben. (Foto: Reuters)

River Plate muss in die zweite Liga: Die Anhänger können es nicht glauben. (Foto: Reuters)

Der schlimmste Albtraum für die Fans von River Plate aus Buenos Aires ist wahr geworden: Der argentinische Rekordmeister muss zum ersten Mal in seiner 110-jährigen Vereinsgeschichte in die zweite Liga absteigen. Mit einem 1:1 im zweiten Relegationsspiel gegen Belgrano Cordoba konnte der Traditionsklub die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel nicht wieder wett machen. Die Wut der enttäuschten Anhänger auf den Tribünen des El Monumental eskalierte anschließend in Gewalt, es kam zu schweren Ausschreitungen.

Dabei hatte das Spiel für River Plate vielversprechend begonnen: Vor rund 60.000 Zuschauern hatte Mariano Pavone bereits in der fünften Minute die Führung für die Hausherren erzielt. Doch Guillermo Farré (61.) sorgte für den Ausgleich. Als dann auch noch Pavone (67.) einen Elfmeter für River Plate verschoss, war das Schicksal des berühmten Hauptstadtklubs besiegelt. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel in der 89. Minute ab, als die ersten Steine auf das Spielfeld flogen.

Hubschrauber- und Polizeieinsatz

Die Fans lieferten sich anschließend stundenlange Straßenschlachten mit den rund 2000 um das Stadion postierten Polizisten. Mindestens 72 Menschen wurden verletzt, darunter 33 Polizisten. Ein Schwerverletzter musste mit einem Hubschrauber vom Trainingsfeld des Stadions abgeholt werden. Zwei Polizeibeamte erlitten Schädelbrüche, meldete die Nachrichtenagentur DyN.

Sport 
Buenos Aires: Schwere Randale nach Abstieg

Mindestens 43 Fußballfans wurden verletzt. Video

Plünderungen und Randale

Installationen im Stadion und ein Wagen eines Fernsehsenders wurden von den Hooligans zerstört, mehrere Autos auf dem Parkplatz gingen in Flammen auf. Noch zehn Blocks weiter wurden Lokale geplündert. Mindestens 50 Randalierer wurden festgenommen.

River seit Gründung der Liga im Oberhaus dabei

Die rund 3500 Fans des Aufsteigers Belgrano konnten erst drei Stunden nach Spielende aus dem Stadion abziehen, um sich auf die 700 Kilometer lange Rückfahrt nach Cordoba zu machen. River Plate, Weltpokalsieger von 1986, war seit der Gründung der Primera Division Dauergast im Land des zweimaligen Weltmeisters.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal