Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Zico soll irakischer Nationaltrainer werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Von meiner Seite aus ist alles okay"

23.08.2011, 09:19 Uhr | dpa, sid

Zico soll irakischer Nationaltrainer werden. Soll die irakische Nationalelf zur WM-Endrunde 2014 führen: Fußball-Ikone Zico. (Foto: imago)

Soll die irakische Nationalelf zur WM-Endrunde 2014 führen: Fußball-Ikone Zico. (Foto: imago)

Brasiliens Fußball-Idol Zico steht vor einem Engagement als irakischer Nationaltrainer. "Alles ist vereinbart, meine Anwälte und ich haben einen Vertragsentwurf in den Irak geschickt. Von meiner Seite aus ist alles okay", sagte Zico. Er gehe fest von einer baldigen Vertragsunterzeichnung aus, betonte der 58-Jährige. Der frühere Mittelfeldstar will sich mit dem Irak im Optimalfall für die WM-Endrunde 2014 in seinem Heimatland Brasilien qualifizieren.

Zico war im Herbst vergangenen Jahres nach nur vier Monaten als Direktor beim brasilianischen Erstligisten Flamengo Rio de Janeiro zurückgetreten. Erhebliche Differenzen mit Teilen der Vereinsführung waren der Grund für den Schritt. Zico verbrachte fast seine gesamte Profikarriere bei Flamengo und ist mit 509 Treffern bester Torschütze der Vereinsgeschichte. Zuvor war er beim griechischen Klub Olympiakos Piräus als Trainer entlassen worden.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal