Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Inter entlässt Coach Gasperini

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gasperini nach Talfahrt bei Inter entlassen

21.09.2011, 20:42 Uhr | dpa

Inter entlässt Coach Gasperini. Die Zeit von Gian Piero Gasperini bei Inter Mailand ist abgelaufen.  (Quelle: imago)

Die Zeit von Gian Piero Gasperini bei Inter Mailand ist abgelaufen. (Quelle: imago)

Nach dem fünften Spiel ohne Sieg in Folge hat Inter Mailand seinen neuen Trainer Gian Piero Gasperini entlassen. Die peinliche 1:3-Niederlage in der Serie A beim Aufsteiger Novara Calcio besiegelte sein Schicksal. "Heute schien es mir, als habe er das Team nicht in der Hand", sagte Inter-Präsident Massimo Moratti und sprach damit ein vernichtendes Urteil. Eine Nacht nahm sich der tief enttäuschte Moratti für seine Entscheidung Zeit, dann war Gasperinis kurze Amtszeit vorbei.

Der Coach hatte erst im Juli einen Zweijahresvertrag bei Inter unterschrieben und die Nachfolge des Brasilianers Leonardo angetreten. Doch nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden in den ersten drei Liga-Spielen und Pleiten in der Champions League (0:1 gegen Trabzonspor) sowie im italienischen Supercup (1:2 gegen AC Mailand) hatten Sportzeitungen seinen Rauswurf schon erwartet. "Gasperini geht unter - Das ist das Ende", titelte die "Gazzetta dello Sport". Und der "Corriere dello Sport" war sich sicher: "Gasperini ist weg".

Inter an Ranieri dran

"Ich habe noch nicht über einen Nachfolger entschieden", erklärte Moratti zunächst. Am Mittwochabend verhandelte Inter aber bereits mit Claudio Ranieri. Eine Einigung mit dem ehemaligen Coach des AS Rom schien kurz bevorzustehen. Nachmittags hatten Medien auch über Inter-Anfragen bei Delio Rossi und Ex-Atletico Madrid-Coach Enrique Sanchez Flores gesprochen.

Wie üblich in Italien wurden minütlich neue Namen ins Spiel gebracht. Sogar Verteidigungsminister und Inter-Fan Ignazio La Russa fühlte sich berufen, den Mailändern ihren Ex-Startorhüter Walter Zenga ans Herz zu legen. Zudem werden die Ex-Stars Luis Figo und Roberto Baggio gehandelt.

"Dies war eine schmerzhafte Ohrfeige"

Gasperini selbst hatte offenbar nach der bitteren Startbilanz bereits aufgegeben. "Dies war eine schmerzhafte Ohrfeige", räumte der Coach ein und bot indirekt bereits seinen Rücktritt an. "Wenn ich das Problem bin, lässt sich das lösen", sagte der 53-Jährige - und Moratti nahm ihn beim Wort. Schon am Vormittag leiteten die Assistenten Giuseppe Baresi und Daniele Bernazzani das Training der Profis.

Nach dem jüngsten Debakel steht der Titelanwärter um die Superstars Lucio und Wesley Sneijder auf Tabellenplatz 17: Der Champions-League-Gewinner von 2010 ist nur einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt.

Rot für Ranocchia

In Novara spielte Inter ohne System, Selbstvertrauen und Teamgeist. Riccardo Meggiorini (38. Minute) hatte den krassen Außenseiter in Führung gebracht. Marco Rigoni leitete mit einem Foulelfmeter (86.) eine turbulente Schlussphase ein, in der Esteban Cambiasso (89.) für Inter traf und Rigoni (90.) mit seinem zweiten Tor den ersten Sieg für Novara in der Serie A seit 55 Jahren sicherte. Inters Andrea Ranocchia sah die Rote Karte (85.).

"Sind in einer schwierigen Situation"

Inter-Kapitän Javier Zanetti übertraf in Novara mit seinem 757. Einsatz für Inter Giuseppe Bergomis Club-Rekord, konnte sich aber nicht freuen. "Wir stecken in eine sehr schwierigen Situation", sagte der Argentinier.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal