Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Serie A: Klose köpft Lazio zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien - Serie A  

Klose köpft Lazio zum Sieg - bittere Pleite für Inter

08.12.2011, 12:31 Uhr | dpa

Serie A: Klose köpft Lazio zum Sieg. Matchwinner für Lazio: Miroslav Klose. (Quelle: AP/dpa)

Matchwinner für Lazio: Miroslav Klose. (Quelle: AP/dpa)

Dank des deutschen Nationalspielers Miroslav Klose ist Lazio Rom in der italienischen Serie A wieder auf Kurs. Mit seinem dritten Saisontreffer besiegelte der Angreifer in der 83. Minute das 2:1 (1:1) beim AC Florenz. Mit acht Zählern liegt Lazio nach dem fünften Spieltag drei Zähler hinter Udinese Calcio, das den FC Bologna mit 2:0 bezwang. Alessio Cerci (8. Minute) brachte Florenz früh in Führung. Der Brasilianer Hernanes (28.) traf zum Ausgleich, ehe Klose in der Schlussphase per Kopf für die Entscheidung sorgte.

Mehdi Benatia (29.) und Antonio di Natale (72., FE) sorgten für den Erfolg von Udinese Calcio gegen Bologna und schossen das Team damit vorerst an die Spitze der Liga. Parma gewann mit 3:1 gegen den FC Genua und feierte damit den zweiten Sieg. Cesena ergatterte gegen Chievo beim torlosen Unentschieden den ersten Saisonpunkt. Catania holte bei Aufsteiger Novara durch einen Treffer kurz vor Schluss noch ein 3:3.

Der SSC Neapel demütigte Inter im heimischen Giuseppe Meazza-Stadion mit 3:0 und setzte sich damit vorerst an die Spitze der italienischen Meisterschaft. Mailands Trainer Claudio Ranieri und Klub-Präsident Massimo Moratti waren außer sich, weil Schiedsrichters Gianlucca Rocchi die Partie ihrer Meinung nach mit desaströsen Fehlern zugunsten der Gäste aus Süditalien entschieden habe.

Ranieri: "Unfähiger Schiedsrichter"

Tatsächlich bot der Unparteiische eine unglückliche Leistung. Beim Stand von 0:0 stellte er Inters Joel Obi in der 41. Minute nach zwei höchst umstrittenen Gelben Karten vom Platz und schickte in der Pause dann auch noch den sich beschwerenden Trainer Ranieri auf die Tribüne. "Die erste Gelbe Karte gegen Obi war unberechtigt, ebenso der Elfmeter und der Platzverweis für mich", beklagte sich Ranieri über den "unfähigen Schiedsrichter". Für Moratti hatte Rocchi das Spiel "dumm kaputt gemacht".

Auf dem Platz führten Rocchis umstrittene Entscheidungen und Inters heftige Reaktionen darauf zum Absturz der Mailänder. Hugo Campagnaro traf kurz vor der Pause für Neapel zum 1:0. Inter-Keeper Julio Cesar hatte den Elfmeter von Marek Hamsik zwar pariert, war gegen den Nachschuss des Slowaken aber machtlos. Der Elfmeter war eine Fehlentscheidung, da sich Obis Foul vor der Strafraumgrenze ereignete. Christian Maggio (57.) und wiederrum Hamsik (75.) besorgten den 3:0-Endstand.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal