Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Arsenal siegt dank Superstar van Persie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arsenal siegt dank Superstar van Persie

16.10.2011, 18:20 Uhr | dpa

Arsenal siegt dank Superstar van Persie. Robin Van Persie (unten) und Theo Walcott bejubeln den Sieg des FC Arsenal. (Quelle: Reuters)

Robin Van Persie (unten) und Theo Walcott bejubeln den Sieg des FC Arsenal. (Quelle: Reuters)

Mit einem mühsamen Heimsieg hat sich der FC Arsenal mit dem deutschen Nationalspieler Per Mertesacker am achten Spieltag der Premier League etwas Luft in der Tabelle verschafft. Die Gunners gewannen gegen den FC Sunderland mit 2:1 (1:1) und kletterten mit zehn Zählern auf den zehnten Tabellenplatz. Arsenals niederländischer Kapitän Robin van Persie traf bereits nach 30 Sekunden zum 1:0. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch den Schweden Sebastian Larsson (31.) erlöste erneut van Persie (83.) per Freistoß die zitternden Arsenal-Fans.

Mertesacker bot eine solide Vorstellung. Trainer Arsene Wenger hatte den ehemaligen Bremer schon vor dem Spiel geadelt. Er werde von Spiel zu Spiel besser, lobte der Elsässer. "Er hat die Persönlichkeit, unser Abwehrchef zu werden. Man muss den Deutschen vertrauen, denn sie können kämpfen", erklärte Wenger.

Spekulationen um den Kapitän beendet

Mann des Tages war aber Arsenals niederländischer Kapitän van Persie. Kurios: In der Halbzeit hatte Arsenal per Presseerklärung alle Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied van Persies beendet. Der Stürmer stehe noch bis 2014 unter Vertrag und werde diesen erfüllen. Van Persie hatte mit dem Verkauf seines Hauses Gerüchte um einen Wechsel zu Manchester City genährt.

Ex-Bundesligastars treffen

Newcastle United und Tottenham Hotspur spielten 2:2 (0:1) unentschieden. Am frühen Sonntagabend waren der frühere Hamburger Rafael van der Vaart per Elfmeter (40. Minute) und Jermain Defoe (68.) für Tottenham erfolgreich, für Newcastle trafen der frühere Hoffenheimer Demba Ba (48.) und Shola Ameobi (86.). West Bromwich Albion schlug im dritten Spiel die Wolverhampton Wanderers mit 2:0.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017