Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Real Madrid: Jose Mourinho schwärmt von Özil und Khedira

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Primera Division  

Mourinho adelt Özil und Khedira

19.10.2011, 13:20 Uhr | t-online.de, sid

Real Madrid: Jose Mourinho schwärmt von Özil und Khedira. Mesut Özil zeigte gegen Olympique Lyon eine starke Leistung. (Foto: imago)

Mesut Özil zeigte gegen Olympique Lyon eine starke Leistung. (Foto: imago)

Nach ihrer überragenden Leistung beim 4:0-Erfolg von Real Madrid über Olympique Lyon wurden die beiden deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira von Trainer Jose Mourinho geadelt. "Jedes Mal, wenn Özil den Ball berührt, macht er wunderbare Dinge, das Publikum liebt ihn und ich liebe ihn auch", sagte "The Special One" über Özil. "Ich habe mir zuletzt beide Länderspiele von Deutschland angesehen und Khedira hat sehr gut gespielt. Gegen Lyon war er wieder sehr stark. Ich fand seine Vorstellung wirklich sehr gut", sagte der Portugiese zu Khediras Leistung.

Die beiden deutschen Mittelfeldspieler spielten beim deutlichen Sieg der Königlichen die Hauptrolle. Sowohl Khedira, der in der 61. Minute mit einer blutenden Platzwunde vom Feld musste, als auch Özil, der sich fünf Minuten später völliig entkräftet auswechseln ließ, erhielten von den 70.000 Zuschauer im Estadio Santiago Bernabeu Standing Ovations.

Deutsches Duo an drei Treffern beteiligt

"Der Kopf schmerzt noch, aber mein erstes Pflichtspieltor nach mehr als einem Jahr in Madrid macht mich überglücklich", sagte Khedira, der zum zwischenzeitlichen 2:0 (47. Minute) getroffen hatte. Özil leitete per Eckball das 1:0 durch Karim Benzema (18.) ein, Khedira erhöhte nach der Pause mit einer schönen Einzelleistung, ehe Lyons Torwart Hugo Lloris Özils strammen Schuss zum 3:0 ins eigene Tor drückte (55.). Den Schlusspunkt setzte Außenverteidiger Sergio Ramos (81.).

Amateurspiel des Monats
Toleranz und Tore: Hansa 07 unterliegt Marzahn

In Kreuzberg zählen Integration und Respekt. zum Video

Mourinho: Özil muss noch besser werden

Trotz der Gala der beiden früheren Bundesliga-Profis sah Mourinho bei Özil noch Verbesserungspotenzial: "Özil zeigt mit jedem Ballkontakt seine Klasse, aber er muss sich selbst jetzt auf das nächste Level bringen." Ansonsten hat der Real-Coach aber allen Grund zur Zufriedenheit. Mit neun Punkten nach drei Spielen führt Madrid souverän die Gruppe D vor Lyon (4) an. Der exzentrische Trainer feierte mit dem Erfolg gegen die Franzosen übrigens ein schönes Jubiläum: Es war bereits sein 100. Europapokalspiel als Coach.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017