Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Miroslav Klose mit Lazio Rom auf dem Vormarsch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klose mit Lazio Rom auf dem Vormarsch

08.12.2011, 12:30 Uhr | dapd, dpa

Miroslav Klose mit Lazio Rom auf dem Vormarsch. Miroslav Klose stürmt mit Lazio Rom nach vorne. (Quelle: dpa)

Miroslav Klose stürmt mit Lazio Rom nach vorne. (Quelle: dpa)

Miroslav Klose hat mit Lazio Rom in der italienischen Serie A den zweiten Tabellenplatz erobert. Der deutsche Nationalspieler feierte mit den Römern durch ein 2:0 (1:0) beim FC Bologna den dritten Sieg hintereinander. Lazio ging durch ein Eigentor von Robert Acquafresca in der 23. Minute in Führung. Senad Lulic machte zwei Minuten nach dem Seitenwechsel den Sieg der Gäste perfekt. Nach dem siebten Spieltag liegt sein neuer Verein nun einen Punkt hinter Spitzenreiter Udinese Calcio.

Klose, den Trainer Edoardo Reja in der Europa League noch geschont hatte, stand eine Woche nach seinem Siegtor im Römer Derby wieder in der Startelf und spielte durch. Die Tore erzielten diesmal andere: Zunächst schoss der Brasilianer Hernanes einen Freistoß so scharf auf Bologna-Stürmer Robert Acquafresca, dass der Ball von ihm ins Netz prallte (23. Minute, Eigentor), das 2:0 erzielte Senad Lulic nach schönem Pass von Djibril Cisse (48.). Von Bologna, das nun Vorletzter ist, kam insbesondere in der zweiten Hälfte viel zu wenig.

Merkel ganz stark gegen Juve

Beim CFC Genua trumpfte derweil der deutsche Junioren-Nationalspieler Alexander Merkel auf. Italiens größte Sportzeitung überhäufte ihn mit Lobesworten, nur das i-Tüpfelchen fehlte dem 19-Jährigen. Merkel hatte aber auch ohne den ersehnten Torerfolg maßgeblichen Anteil am 2:2 des CFC Genua beim italienischen Rekordmeister und Serie-A-Titelkandidaten Juventus Turin.

"Er wird von Tag zu Tag besser"

Der Youngster leistete beim Treffer von Marco Rossi in der 31. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich die Vorarbeit. Dann scheiterte er mit einem Fernschuss nur um Haaresbreite und noch mit einem Kopfball an der Querlatte. Nachdem Alessandro Matri (6./58. Minute) die Turiner Hausherren erneut in Front geschossen hatte, gelang Andrea Caracciolo fünf Minuten vor Schluss das Tor zum 2:2-Endstand. "Er wird von Tag zu Tag besser", betonte Genuas Trainer Alberto Malesani. "Es war eine großartige Partie. Aber ich bin ein wenig enttäuscht, dass mir kein Tor gelungen ist. Ich war nah dran", meinte der gefeierte Merkel.

Die "Gazzetta dello Sport" feierte ihn dennoch als den besten Genueser auf dem Platz. Er sei ein "kompletter Fußballer" und habe eine "perfekte Partie" gespielt, befand die größte Sporttageszeitung im fußballverrückten Italien. Dabei war es erst die zweite Partie von Merkel bei seinem neuen Klub. Bei seiner Premiere für Genua (0:0 gegen Lecce) war er auch schon zum besten Spieler der Partie gewählt worden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal