Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fan in Argentinien erschossen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fan in Argentinien erschossen

23.11.2011, 19:26 Uhr | dpa

Fan in Argentinien erschossen. Argentinische Fußball-Fans bei der 2010 bei der WM in Südafrika. (Quelle: imago)

Argentinische Fußball-Fans bei der 2010 bei der WM in Südafrika. (Quelle: imago)

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires ist ein 27 Jahre alter Fußball-Anhänger erschossen worden. Der Vorfall ereignete sich nach der Partie Estudiantes gegen Banfield. Es ist das dritte Todesopfer im argentinischen Fußball im Jahr 2011 und das 44. seit 2004.

Das Opfer war der Fahrer des Chefs der "Barras Bravas" (Wilde Jungs) von Banfield. "Barras Bravas" werden in Argentinien die den europäischen Ultras ähnlichen Anhänger eines Vereines genannt. Laut Aussage des Barras-Chefs Miguel Tuninali befanden sich die beiden auf dem Heimweg, als sie im Viertel Banfield von zwei Motorrädern aus beschossen wurden. Der Fahrer starb an einem Kopfschuss, Tuñinali entging dem Tod nur knapp, berichtete die Tageszeitung "Clarín".

Spielabbruch nach Angriff auf Gäste-Torwart

Die Partie Estudiantes gegen Banfield war zwei Stunden zuvor abgebrochen worden, nachdem Anhänger der Heimmannschaft den Gäste-Torwart mit Knallkörpern beworfen hatten. Estudiantes-Kapitän Juan Sebastian Veron hatte sich daraufhin ein heftiges Wortgefecht mit seinen Anhängern geliefert.

Mafia-ähnliche Organisation

Der argentinische Fußball wird seit langem von der Gewalt unter Fans beherrscht. Das erste Todesopfer war 1924 zu beklagen. Viele der insgesamt 257 Todesfälle rund um den argentinischen Fußball ereignen sich bei Konflikten innerhalb der Fan-Lager desselben Vereins. Die Barras Bravas sind Mafia-ähnliche Organisationen, die durch Drogenhandel Geld verdienen und in vielen Vereinen Druck auf Funktionäre und Spieler ausüben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welcher deutsche Spieler hätte die Wahl zum Weltfußballer 2011 am ehesten verdient?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal