Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fulham stoppt Arsenals Höhenflug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fulham stoppt Arsenals Höhenflug

26.11.2011, 21:03 Uhr | dpa

Fulham stoppt Arsenals Höhenflug.  (Quelle: Reuters)

Robin Van Persie (l.) im Duell mit Fulhams John Arne Riise (M.) und Bobby Zamora. (Quelle: Reuters)

Der Höhenflug von Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner FC Arsenal ist gestoppt. Mit Nationalspieler Per Mertesacker in der Startelf kamen die Londoner nur zu einem 1:1 (0:0) gegen den FC Fulham.

Die Gunners verpassten damit den sechsten Sieg in Serie in der englischen Eliteliga und müssen sich mit 23 Punkten und Rang sechs zufriedengeben. Der Belgier Thomas Vermaelen (65.) traf erst ins eigene Tor und rettete Arsenal dann mit dem 1:1 (82.) noch einen Punkt.

ManUnited lässt Punkte liegen

Auch der englische Rekordmeister Manchester United büßte beim 1:1 (0:0) gegen Newcastle United wichtige Punkte im Spitzenkampf ein. Die 1:0-Führung von Javier Hernandez (49.) reichte den Red Devils nicht. Der Ex-Hoffenheimer Demba Ba (64.) glich per Foulelfmeter für die Magpies aus. ManUnited konnte nach der Gelb-Roten Karte für den Argentinier Jonas Gutierrez (78.) die Überzahl nicht nutzen. "Wir haben gezeigt, dass wir mit einem der besten Teams in Europa mithalten können", jubelte Newcastles Coach Alan Pardew. Spitzenreiter Manchester City kann an diesem Sonntag beim FC Liverpool seinen Fünf-Punkte-Vorsprung auf United weiter ausbauen.

Chelsea gelingt Wiedergutmachung

Vizemeister FC Chelsea kann nach der 1:2-Pleite in der Champions League bei Bayer Leverkusen mit einem überzeugenden Heimerfolg durchatmen. Die Blues bezwangen die Wolverhampton Wanderers mit 3:0 (3:0). Chelsea nahm mit dem Sieg seinen zuletzt stark kritisierten Trainer André Villas-Boas aus der Schusslinie. Nach der Niederlage in Leverkusen hatte unter anderem das Boulevardblatt "The Sun" den Kopf des Portugiesen gefordert.

Seine Stars ließen AVB gegen die Wolves nicht im Stich. John Terry (7.), Daniel Sturridge (29.) und Juan Mata (45.) machten mit ihren Toren schon vor der Pause alles klar. "Wir werden nicht vor lauter Arroganz abheben", relativierte Villas-Boas, "aber es macht mich stolz, dass wir in einer schwierigen Situation einen verdienten Sieg errungen haben." Der FC Chelsea bleibt mit 25 Punkten aus 13 Partien Tabellenfünfter.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal