Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manchester United in Newcastle völlig von der Rolle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Manchester United in Newcastle völlig von der Rolle

05.01.2012, 09:49 Uhr | sid, dpa

Manchester United in Newcastle völlig von der Rolle. Jubel in Newcastle: Demba Ba (li.) hat gerade das 1:0 gegen Manchester United erzielt. Sein Mitspieler Shola Ameobi ist erster Gratulant. (Quelle: dpa)

Jubel in Newcastle: Demba Ba (li.) hat gerade das 1:0 gegen Manchester United erzielt. Sein Mitspieler Shola Ameobi ist erster Gratulant. (Quelle: dpa)

Für den englischen Fußball-Meister Manchester United hat das neue Jahr mit einer bitteren Enttäuschung begonnen. Die Mannschaft von Teammanager Sir Alex Ferguson verlor nach dem überraschenden 2:3 an Silvester gegen den Abstiegskandidaten Blackburn Rovers auch beim Tabellen-Siebten Newcastle United 0:3 (0:1) und rutscht allmählich in die Krise.

Durch die zweite Niederlage in Folge verlor der Rekordchampion, der erstmals seit 23 Spielen in der Premier League kein Tor schoss und völlig von der Rolle war, den direkten Kontakt zu Spitzenreiter Manchester City.

Demba Ba stellt mit 15. Saisontor die Weichen

Der ehemalige Hoffenheimer Demba Ba brachte Newcastle vor knapp 53.000 Zuschauern im ausverkauften St. James' Park in der 33. Minute in Führung. Für den 26-Jährigen war es bereits der 15. Saisontreffer, nur Robin van Persie vom FC Arsenal (16) hat mehr auf dem Konto.

Der Franzose Yohan Cabaye (47.) sorgte kurz nach der Pause mit einem sehenswerten Freistoßtor aus 25 Metern in den Winkel für die Vorentscheidung. Manchesters Phil Jones (90.) unterlief zu allem Überfluss noch ein peinliches Eigentor zum Endstand. Zuletzt hatte ManU im März 2010 zwei Spiele in Folge verloren.

Rooney verpasst Chance zur Wiedergutmachung

Auch die Rückkehr von Wayne Rooney in die Startelf half Manchester United nicht weiter. Ferguson hatte seinen Stürmerstar im Spiel gegen Blackburn auf die Tribüne verbannt und zudem mit einer Strafe von umgerechnet 240.000 Euro beleget, weil Rooney am zweiten Weihnachtsfeiertag bei einer Party erheblich über die Stränge geschlagen hatte.

In Newcastle wurde der Angreifer in der 75. Minute trotz des Rückstandes gegen den Brasilianer Anderson ausgewechselt, kurz nachdem er eine Großchance vergeben hatte.

Ferguson hat ein Torwart-Problem

Sir Alex hatte einen weiteren pikanten Wechsel schon vor dem Anpfiff vorgenommen: Für den zuletzt unsicheren David de Gea, zu Saisonbeginn für 20 Millionen Euro von Atletico Madrid nach Manchester gewechselt, hütete Anders Lindegaard das Tor. Doch auch der Däne erwischte nicht seinen besten Tag und konnte der Defensive keine Sicherheit verleihen.

Irres Tormann-Tor in Everton

Im zweiten Spiel des Tages erlebte Schlussmann Tim Howard vom FC Everton mit einem sensationellen Tor aus knapp 100 Metern gegen die Bolton Wanderers eine Sternstunde.

Der 32 Jahre alte US-Nationalspieler drosch nach einem Rückpass im eigenen 16-Meter-Raum den Ball über das komplette Feld in Richtung des Tores der Wanderers. Dank des starken Rückenwindes berührte der Ball erst 20 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse wieder den Boden und überraschte den ungarischen Bolton-Keeper Adam Bogdan, der keine Chance hatte, das Spielgerät noch zu erreichen.

"Freak out goal" lässt das Schlusslicht kalt

Mit diesem kuriosen Treffer brachte Howard die Toffees in der 63. Minute 1:0 in Führung gebracht. Zum Sieg gegen den Tabellenletzten sollte es dennoch nicht reichen. David N'Gog (67.) und Gary Cahill (78.) drehten mit ihren Treffern die Partie noch zum 2:1 für Bolton. "Das war ein richtiges 'Freak out goal', aber wir hatten es nicht verdient, in Führung zu gehen", sagte Evertons Teammanager David Moyes.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal