Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Liverpool: Neue Rassismus-Affäre beim Premier-League-Club

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wieder rassistische Beleidigungen in Liverpool

07.01.2012, 17:21 Uhr | dapd, sid, t-online.de

FC Liverpool: Neue Rassismus-Affäre beim Premier-League-Club. Oldham Athletics Tom Adeyemi (mi.) ist nach rassistischen Beleidigungen sichtlich in Rage. Liverpools Dirk Kuyt (li.) versucht ihn zu beruhigen.  (Quelle: dapd)

Oldham Athletics Tom Adeyemi (mi.) ist nach rassistischen Beleidigungen sichtlich in Rage. Liverpools Dirk Kuyt (li.) versucht ihn zu beruhigen. (Quelle: dapd)

Der englische Erstligist FC Liverpool hat erneut mit Rassismus-Vorwürfen zu kämpfen. Im Pokalspiel der "Reds" gegen den Drittligisten Oldham Athletic (5:1) soll der dunkelhäutige Oldham-Spieler Tom Adeyemi vom Liverpooler Anhang rassistisch beleidigt worden sein. Dabei sollen Beschimpfungen wie "You fucking black bastard" gefallen sein. Der 20-jährige Adeyemi reagierte geschockt und brach noch auf dem Spielfeld in Tränen aus. Erst Minuten später konnte er von Spielern und Schiedsrichter Neil Swarbrick beruhigt werden.

Nach der Partie sagte Adeyemi bei der Polizei aus, dass er mehrmals rassistisch beleidigt wurde. Liverpool bestätigte direkt nach dem Schlusspfiff den Vorfall und kündigte umfassende Ermittlungen an, "vonseiten des Klubs und vonseiten der Polizei". "Niemand wurde wegen des Verdachts auf rassistisches Verhalten während der FA-Cup-Partie verhaftet. Wir untersuchen den Vorfall in der zweiten Halbzeit und werden alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um ihn aufzudecken", hieß es in einer Stellungnahme der Polizei.

Liverpool-Fans tragen Suarez-T-Shirt

Wie die englische Zeitung "The Guardian" berichtet, sollen die "Fans", die Adeyemi verbal angingen, T-Shirts mit dem Abbild von Luis Suarez getragen haben. Der Skandalprofi des Champions-League-Gewinners von 2005 war erst vor kurzem vom englischen Fußballverband FA für acht Spiele gesperrt und zu einer Geldstrafe in Höhe von 40.000 Pfund (48.000 Euro) verurteilt worden, nachdem er den Franzosen Patrice Evra von Manchester United beim Meisterschaftsspiel am 15. Oktober (1:1) mit dem Wort "Neger" beleidigt hatte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal