Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Copa del Rey: Real Madrids Pepe entschuldigt sich für Foul an Messi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Derbe Medienschelte und Spielpause für Real-Treter Pepe

20.01.2012, 14:25 Uhr | t-online.de, dpa

Copa del Rey: Real Madrids Pepe entschuldigt sich für Foul an Messi. Real Madrids Verteidiger Pepe (li.) leistet sich im Pokal-Hinspiel gegen Barca-Superstar Lionel Messi eine grobe Unsportlichkeit. (Quelle: Reuters)

Real Madrids Verteidiger Pepe (li.) leistet sich im Pokal-Hinspiel gegen Barca-Superstar Lionel Messi eine grobe Unsportlichkeit. (Quelle: Reuters)

Das Raubein wird kleinlaut: Real Madrids Abwehrspieler Pepe hat sich für seinen Fußtritt gegen Superstar Lionel Messi beim Clasico gegen den FC Barcelona recht halbherzig entschuldigt. "Falls Messi sich beleidigt fühlt, entschuldige ich mich bei ihm", sagte der Portugiese in einer Erklärung auf Reals Homepage. Er beteuerte, dass seine Attacke "unbeabsichtigt" gewesen sei. "Mir würde es niemals einfallen, einem Spieler Schaden zuzufügen", sagte der für seine wiederholten groben Fouls bekannte Verteidiger.

Die spanische Sportpresse ging nach dieser "unglaubwürdigen" Entschuldigung noch schärfer mit Pepe ins Gericht. "Er betrügt, tritt mit Füßen und obendrein lügt er", schrieb das Blatt "Sport" auf seiner Titelseite. Die Fernsehbilder zeigten eindeutig, dass Pepe absichtlich einen Fuß auf Messis Hand setzte, als der Argentinier auf dem Rasen saß.

Zidane nimmt Pepe in Schutz

Die Katalanen hatten das brisante Duell zuvor mit 2:1 (0:1) gewonnen und dem Erzrivalen damit eine weitere bittere Niederlage zugefügt. Das Rückspiel des Pokal-Viertelfinales findet am kommenden Mittwoch im Camp Nou von Barcelona statt.

Unterstützung bekam Pepe vom ehemaligen Weltfußballer Zinedine Zidane. "Er ist ein charmanter Kerl, sehr höflich. Aber wenn er auf den Platz geht, ist er besessen zu siegen. Und dieses Verlangen sorgt dafür, dass er Fehler macht", sagte der Real-Sportdirektor.

Mourinho zieht Pepe aus dem Verkehr

Für die Real-nahe Sportzeitung "Marca" hat Pepe mit seiner Äußerung die Sache nur noch schlimmer gemacht und das Ansehen des spanischen Rekordmeisters noch mehr beschädigt. Trainer José Mourinho zog daraufhin die Reißleine und nahm Pepe laut "Marca" für mindestens zwei Wochen aus dem Kader. Somit fällt der Verteidiger beim Liga-Spiel gegen Atletic Bilbao und im Clasico-Rückspiel in Barcelona aus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017