Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball Paraguay: Kopfschuss-Opfer Salvador Cabanas feiert Comeback

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Salvador hat immer davon geträumt, zurückzukehren"

21.01.2012, 11:22 Uhr | sid, t-online.de

Fußball Paraguay: Kopfschuss-Opfer Salvador Cabanas feiert Comeback. Salvador Cabanas (li.) kann nach dem Kopfschuss wieder lachen und freut sich auf sein Comeback.  (Quelle: dpa)

Salvador Cabanas (li.) kann nach dem Kopfschuss wieder lachen und freut sich auf sein Comeback. (Quelle: dpa)

Ein Ex-Nationalspieler feiert sein ganz besonderes Comeback: Zwei Jahre nach seiner lebensgefährlichen Verletzung kehrt der 31-jährige paraguayische Fußball-Profi Salvador Cabanas auf den Platz zurück. Der ehemalige Nationalspieler, dem im Januar 2010 bei einer Auseinandersetzung in einer Kneipe ein Drogendealer in den Kopf geschossen hatte, erhält beim Drittligisten 12 de Octubre einen Einjahresvertrag.

Bei dem Verein aus Itaugua, 30 Kilometer von der Hauptstadt Asuncion entfernt, hatte der Stürmer 1997 seine Karriere begonnen. Am kommenden Montag wird der 31-jährige Cabanas mit dem Training beginnen. "Salvador hat immer davon geträumt, auf den Fußballplatz zurückzukehren. Gott hat das Wunder vollbracht, ihn wieder auf die Beine zu bringen", sagte seine Frau María Alonso der mexikanischen Zeitung "Reforma".

Verein ist derzeit nur drittklassig

Vereinspräsident Luis Salinas bestätigte das Angebot. "Salvador kehrt zum Fußball zurück. Und zwar im Trikot seines geliebten 12 de Octubre", sagte er der paraguayischen Zeitung "ABC". Der Verein spielte von 1997 bis 2009 in der ersten Liga, ist derzeit aber nur drittklassig.

"El Mariscal" zeigt starken Willen

Cabanas, genannt "El Mariscal" (der Marschall), hatte zuletzt für America de Mexico gespielt. Am 25. Januar 2010 war er in einer Kneipe im Süden der mexikanischen Hauptstadt bei einem Streit über seine vermeintliche Torflaute durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde verhaftet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal