Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Harry Redknapp: Trainer von Tottenham Hotspur gesteht Schreibschwäche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Intimes Geständnis von Harry Redknapp

27.01.2012, 12:29 Uhr | sid

Harry Redknapp: Trainer von Tottenham Hotspur gesteht Schreibschwäche. Harry Redknapp von Tottenham Hotspur hat Ärger mit der englischen Justiz. (Quelle: imago)

Harry Redknapp von Tottenham Hotspur hat Ärger mit der englischen Justiz. (Quelle: imago)

Harry Redknapp von Tottenham Hotspur hat bei einem Gerichtsverfahren eine erhebliche Schreibschwäche eingestanden. "Ich schäme mich, es zu sagen: Ich schreibe wie ein Zweijähriger. Ich habe in meinem gesamten Leben noch nie einen Brief verfasst, ich könnte es auch nicht", sagte der 64-jährige Trainer, dessen Aussage den Richtern in London auf Tonband vorgespielt wurde. Auch mit Computern kenne er sich nicht aus, sagte Redknapp, der wegen Steuerhinterziehung vor Gericht steht: "Ich weiß nicht, was eine E-Mail ist. Ich habe noch nie ein Fax verschickt, ich kann noch nicht einmal eine SMS versenden."

Auch seine Gehaltsabrechnung habe er seit Jahren nicht mehr gelesen, um seine Geschäfte kümmere sich fast ausschließlich sein Buchhalter. Redknapp steht vor Gericht, weil er in seiner Zeit beim FC Portsmouth 225.000 Euro vom damaligen Besitzer Milan Mandaric erhalten und über ein Konto in Monaco am Fiskus vorbeigeschleust haben soll. Vor dem Southwark Crown Court in London bestritten beide die Vorwürfe. Richter Anthony Leonard warnte die Jury davor, sich von der Berichterstattung beeinflussen zu lassen: "Dieser Fall wird viel öffentliches Interesse hervorrufen. Ich rate Ihnen, die Berichte nicht zu lesen und nicht anzuhören."

Anwärter auf die Capello-Nachfolge

Das Duo Redknapp und Mandaric ist bei der Londoner Polizei nicht unbekannt. Bereits 2007 waren beide wegen Betrugsvorwürfen verhaftet, später allerdings freigesprochen worden. Redknapp gilt auf der Insel als Favorit auf die Nachfolge des Italieners Fabio Capello, der sein Amt als Englands Nationaltrainer nach der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine niederlegen wird. Seit 2008 arbeitet Redknapp in Tottenham und führte die Spurs 2010 zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Champions League.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal