Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

AC Mailand baut Vorsprung vor Juventus Turin aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

AC Mailand baut Vorsprung vor Juve aus

12.03.2012, 09:53 Uhr | dpa

AC Mailand baut Vorsprung vor Juventus Turin aus. Antonio Nocerino (li.) vom AC Mailand schirmt den Ball vor Andrea Bertolacci ab. (Quelle: dpa)

Antonio Nocerino (li.) vom AC Mailand schirmt den Ball vor Andrea Bertolacci ab. (Quelle: dpa)

Der AC Mailand hat seine Tabellenführung in der italienischen Liga ausgebaut. Milan siegte dank der Treffer von Antonio Nocerino (7.) und Zlatan Ibrahimovic (65.) mit 2:0 gegen Lecce. Verfolger Juventus Turin kam dagegen am 27. Spieltag der Serie A beim CFC Genua nicht über ein 0:0 hinaus. Ein Tor des Turiners Simone Pepe wurde in der zweiten Halbzeit wegen einer umstrittenen Abseitsstellung nicht anerkannt. Titelverteidiger Milan (57 Punkte) führt nun mit vier Zählern vor Rekordmeister Juventus (53), der in der laufenden Liga-Saison weiterhin ungeschlagen ist.

Auf Rang drei folgt Lazio Rom mit Miroslav Klose vor dem SSC Neapel. Die Süditaliener boten mit einem furiosen 6:3 (3:1) gegen Cagliari Calcio das spektakulärste Spiel des Wochenendes. Marek Hamsik (10.), Paolo Cannavaro (19.) und Davide Astori mit einem Eigentor (30.) stellten schon vor der Pause die Weichen für Napoli. Ezequiel Lavezzi per Foulelfmeter (56.), Walter Gargano (70.) und Christian Maggio (84.) machten alles klar. Für Cagliari traf Joaquin Larrivey gleich dreimal.

Inter stoppt Talfahrt

Der kriselnde Vizemeister Inter Mailand konnte am Wochenende seine Talfahrt stoppen. Nach sieben Liga-Spielen ohne Sieg feierte das Team von Trainer Claudio Ranieri einen späten 2:0-Erfolg bei Chievo Verona. "Endlich habe ich wieder das echte Inter gesehen", meinte der Coach.

Die Tore für den Pokalsieger erzielten Walter Samuel in der 87. und Diego Milito in der 90. Minute. "Weiter so!", forderte Inter-Präsident Massimo Moratti vor dem Rückspiel im Champions League-Achtelfinale. "Gegen Marseille kommt die Wende", prophezeite der Inter-Boss. Vor eigenem Publikum muss der Champions League-Sieger von 2010 einen 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017