Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Arne Friedrich: Zeitung in Chicago verwechselt Ex-Nationalspieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball International  

Zeitung in Chicago verwechselt Arne Friedrich

13.03.2012, 11:22 Uhr | t-online.de

Arne Friedrich: Zeitung in Chicago verwechselt Ex-Nationalspieler. Links das Original, rechts der falsche Friedrich im Zeitungsbericht. (Montage: t-online.de) (Quelle: imago)

Links das Original, rechts der falsche Friedrich im Zeitungsbericht. (Montage: t-online.de) (Quelle: imago)

Der Wechsel von Arne Friedrich zu Chicago Fire in die Major League Soccer (MLS) hat bei der ortsansässigen Tageszeitung für Verwirrung gesorgt. Der "Chicago Tribune" leistete sich in seinem Bericht über die Verpflichtung des Abwehrspielers jede Menge Patzer.

So schrieb die Zeitung, dass Friedrich seine Karriere in der Bundesliga 1999 beim SC Verl begonnen hätte. Der 82-malige Nationalspieler war zwar für Verl in der damaligen Regionalliga West-Südwest aktiv, gab sein Bundesliga-Debüt allerdings erst 2002 für Hertha BSC.

Den falschen Friedrich im Bild

Nicht der einzige Fauxpas. Bebildert ist die Story mit einem Foto von Manuel Friedrich, der bei Bayer Leverkusen unter Vertrag steht. In der Bildunterschrift des Fotos ist allerdings von "Arne Friedrich von Bayer Leverkusen" die Rede. Zudem heißt es im Text, dass Friedrich unter anderem beim "VsL Wolfsburg" statt beim VfL Wolfsburg gespielt hätte.

Sport 
Jürgen Klopp genervt von Journalisten

Köln legt Einspruch ein. Wer folgt auf Finke? Video

Auch die Aussagen von Frank Klopas halten einer genaueren Überprüfung nicht stand. In der "Chicago Tribune" erklärte der Fire-Coach, er habe Friedrich vor fünf Monaten beobachtet, als der für die deutsche Nationalmannschaft gespielt habe. Tatsächlich aber hat Friedrich das letzte seiner 82 Länderspiele bereits Anfang Juni 2011 beim 2:1 in der EM-Quali in Österreich bestritten. Dort erzielte Friedrich per Eigentor den Treffer der Österreicher.

Auch Mertesacker wird verwechselt

Einen ähnlichen Fall gab es bereits beim FC Arsenal London nach der Verpflichtung von Per Mertesacker im letzten Sommer. Der frühere Profi und heutige TV-Experte Robbie Savage sagte damals über die Verpflichtung des deutschen Innenverteidigers: "Ich halte nichts von Mertesacker, er war nicht sehr gut bei Real Madrid." Allerdings wechselte Mertesacker von Werder Bremen in die britische Hauptstadt. Savage hatte wohl den ähnlich klingenden Christoph Metzelder gemeint, der insgesamt drei Jahre für die Königlichen aktiv war.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal