Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball: Schiri zeigt in der Kabine fünfmal Rot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fünfmal Rot - in der Kabine

28.03.2012, 13:31 Uhr | dpa

Fußball: Schiri zeigt in der Kabine fünfmal Rot. Harter Hund: Bradfords Andrew Davies (li.) sah in dieser Saison bereits dreimal Rot. (Quelle: imago)

Harter Hund: Bradfords Andrew Davies (li.) sah in dieser Saison bereits dreimal Rot. (Quelle: imago)

Eigentlich deutete alles auf ein friedliches Shake-Hands hin. Doch dann flogen plötzlich die Fäuste, als die Spieler nach dem englischen Viertligaspiel zwischen Bradford City und Crawley Town den Platz verlassen wollten. Aus einem kleinen Disput entwickelte sich eine heftige Massenschlägerei. Schiedsrichter Ian Williamson zückte daraufhin fünf Rote Karten - allerdings nicht auf dem Platz, sondern in der Kabine.

"Ich kann es nicht fassen, dass so etwas passiert ist", sagte der konsternierte Bradford-Trainer Phil Parkinson der BBC. Gleich drei seiner Spieler sahen im Anschluss an die Bradforder 1:2-Heimpleite Rot. "Ich habe so etwas noch nicht erlebt: Der Schiedsrichter kam in unsere Kabine, holte die Spieler raus und zeigte ihnen anschließend die Rote Karte", berichtete Parkinson weiter.

Spieler lassen sich nicht zweimal bitten

Schon während der Begegnung ging es ruppig zu. Der Unparteiische verwarnte sechs Spieler von Crawley und einen von Bradford. Nach dem Schlusspfiff gerieten Bradfords Andrew Davies mit Crawleys Verteidiger Claude Davis aneinander. Die anderen Spieler ließen sich nicht zweimal bitten.

Davies ist in dieser Saison nicht zum ersten Mal unangenehm aufgefallen. Der 27-Jährige, der auch schon für den FC Middlesbrough und Sheffield United spielte, flog bereits zweimal zuvor vom Platz. Jetzt wird der Heißsporn für fünf Spiele aus dem Verkehr gezogen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal