Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Christoph Daum würde gerne einen Tag lang eine Frau sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball  

Daum würde gerne ein Tag lang eine Frau sein

10.04.2012, 17:59 Uhr | dapd, dpa

Christoph Daum würde gerne einen Tag lang eine Frau sein. Christoph Daum fragt sich, wie Frauen wohl ticken. (Quelle: imago)

Christoph Daum fragt sich, wie Frauen wohl ticken. (Quelle: imago)

Für Christoph Daum ist das weibliche Geschlecht ein Mysterium. Der Trainer des FC Brügge sagte dem "Playboy", dass er gerne für 24 Stunden eine Frau wäre, "um sie anschließend hoffentlich wirklich verstehen zu können".

Auch über die eigene Optik sprach der Fußballtrainer. Sein Schnauzbart ist ihm heilig: "Der Schnäuzer ist mein optisches Markenzeichen, und das bleibt, solange ich an der Seitenlinie stehe und für den Fußball lebe."

Kein zweiter Rehhagel

Seine Zukunft sieht Daum auch in den nächsten Jahren im Fußball. Er könne sich allerdings "eher nicht" vorstellen, wie Kollege Otto Rehhagel noch mit 73 Jahren am Spielfeldrand zu stehen. Ein Trainer müsse "permanent hellwach" sein, sagte der 58-Jährige.

Eine Rückkehr auf eine Trainerbank in Deutschland schließt Daum nicht aus. "Ich würde wieder in der Bundesliga anfangen, wenn ein passendes Angebot käme", sagte Daum. Vor allem sein Ex-Club 1. FC Köln liegt ihm am Herzen: "Dort würde ich, wenn ich frei wäre, wieder anfangen - ob als Trainer, Manager, Berater oder als Präsident." Für den FC, seine "große Liebe, mit der ich fast 20 Jahre durch Höhen und Tiefen gegangen bin", würde Daum "sieben Tage die Woche von morgens bis abends arbeiten".

"London ist nicht Köln-Bergheim"

Einen möglichen Wechsel seines früheren Spielers Lukas Podolski zum FC Arsenal in die englische Premier League bewertet der frühere FC-Coach positiv. "Dort kann er in der besten Liga der Welt internationale Ziele anpeilen. In Köln hat er die maximale Liebe, aber er könnte vorerst nur um den Klassenerhalt spielen", sagte Daum. Einen Rat gibt er dem Nationalspieler mit auf den Weg: "Lukas muss nur schnell Englisch lernen, um sich gleich in Verein und Stadt zu integrieren." Für ein Leben in der Weltstadt London müsse er sich umstellen. "Das ist nicht Köln-Bergheim."

Sehr positiv äußerte sich Daum über die deutsche Nationalelf. "Mir gefällt der erfrischende, ideenreiche, variable, dynamische, kreative und vor allem offensive Fußball, den unsere Mannschaft spielt", lobte der Trainer: "Ich halte den Gewinn der Europameisterschaft für durchaus möglich."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal