Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: Arsenal und Newcastle stolpern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arsenal und Newcastle stolpern

28.04.2012, 18:14 Uhr | dapd

Premier League: Arsenal und Newcastle stolpern. Arsenals Kieran Gibbs (re.) im Duell mit Stoke Citys Jermaine Pennant. (Quelle: Reuters)

Arsenals Kieran Gibbs (re.) im Duell mit Stoke Citys Jermaine Pennant. (Quelle: Reuters)

Der Kampf um die internationalen Plätze in der englischen Premier League bleibt spannend. Zu Beginn des 36. Spieltags verpasste der drittplatzierte FC Arsenal mit einem 1:1 (1:1) bei Stoke City einen großen Schritt in Richtung Champions League. Dennoch baute das Team von Trainer Arsene Wenger den Vorsprung auf den ersten Verfolger Newcastle United aus.

Peter Crouch (9.) hatte die Mannschaft mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Robert Huth gegen die Gunners in Führung gebracht. Doch der Niederländer Robin van Persie, gerade zum Fußballer des Jahres in England gewählt worden, glich mit seinem 28. Saisontor schnell aus (15.). Durch das Remis holte Arsenal aber immerhin einen Zähler mehr als Newcastle.

Newcastle kommt bei Wigan unter die Räder

Das Team mit den ehemaligen Bundesligastürmern Demba Ba und Papiss Demba Cisse, der zuletzt in zehn Ligaspielen elf Treffer erzielt hatte, kam beim abstiegsbedrohten Wigan Athletic mit 0:4 (0:4) unter die Räder. Victor Moses (12., 15.), Shaun Maloney (36.) und Franco di Santo mit einem sensationellen Treffer aus knapp 25 Metern in der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgten bereits vor dem Wechsel für den wichtigen Sieg Wigans.

Den verpasste der Tabellen-15. Aston Villa beim torlosen Remis gegen den elften West Bromwich Albion. Auch die Bolton Wanderers kamen beim AFC Sunderland nur zu einem Unentschieden. 2:2 (1:1) hieß es nach 90 Minuten, damit bleiben die Wanderers auf einem Abstiegsplatz.

Acht Tore in Swansea

Für eine tolle Show in einem bedeutungslosen Spiel sorgten Swansea City und die Wolverhampton Wanderers: 4:4 (4:2) endetet die Partie in Wales zwischen dem nun endgültig geretteten Aufsteiger und den bereits abgestiegenen Wolves. Im Duell zweier Teams aus dem Mittelfeld setzte sich der FC Everton 4:0 (3:0) gegen den FC Fulham durch.

Der FA-Cup-Finalist FC Liverpool kann sich über ein Erfolgserlebnis freuen: Mit einem Dreierpack führte Luis Suárez (24./28./82.) die Reds zu einem 3:0 (2:0)-Auswärtssieg gegen Norwich City. Das Topspiel des Spieltags findet erst am Montagabend (21 Uhr) mit dem Stadtderby in Manchester statt: City empfängt Meister und Tabellenführer United im möglicherweise vorentscheidenden Duell um den Titelgewinn.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal