Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Primera Division: Real-Profis feiern große Meister-Party

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Primera Division  

Real-Stars feiern Meistertitel

04.05.2012, 10:27 Uhr | dapd, dpa, t-online.de

Primera Division: Real-Profis feiern große Meister-Party. Real-Keeper Iker Casillas (li.) und sein Mannschaftskollege Cristiano Ronaldo. (Quelle: AFP)

Real-Keeper Iker Casillas (li.) und sein Mannschaftskollege Cristiano Ronaldo. (Quelle: AFP)

Trainer José Mourinho wurde von seinen Spielern durch die Luft geschleudert, die Profis lagen sich in den Armen, sie sangen und tanzten. Mittendrin die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira. Die Spieler von Real Madrid feierten zusammen mit Tausenden ihrer Fans den 32. Meistertitel der Königlichen am Plaza de Cibeles, mitten im Herzen der spanischen Hauptstadt. (Die besten Bilder: Real-Profis feiern große Meister-Party)

"Wir haben uns die Party verdient. Wir haben die Liga dominiert und sind verdient Meister", sagte Torhüter Iker Casillas bei den Feierlichkeiten. "Das ist für mich bisher der größte Titel, weil damit die harte Arbeit einer ganzen Saison belohnt wird", sagte Özil, der mit Werder Bremen und Real bereits Pokalsieger geworden war und mit der U21 den EM-Titel geholt hatte.

Özil: "Das werde ich nie vergessen"

Der Kreativspieler bekam gar nicht genug von der Party mit den Fans. "Man feiert mit den Leuten zusammen, mit denen man das ganze Jahr verbracht hat - und das macht diesen Titel so schön. Das alles werde ich in meinem ganzen Leben nicht vergessen", sagte Özil gegenüber "dfb.de". Satt mache ihn der Erfolg keineswegs. "Wir haben den Titel gewonnen und wollen ihn verteidigen. Und dann wollen wir ihn wieder verteidigen. Wir sind noch richtig hungrig und wollen viele Titel gewinnen. Aber wann die Wachablösung dann vollzogen ist, das sollen andere beurteilen", sagte der 23-Jährige, der ein Tor und eine Vorlage zum entscheidenden 3:0 bei Athletic Bilbao beigesteuert hatte.

Sport - Videos 
Fans feiern die Meisterschaft von Real

Nach drei Jahren ist der Titel wieder in der Hauptstadt. Video

Lob für Sami Khedira

Erstmals seit 2008 hatte Real den Erzrivalen FC Barcelona abgehängt. Seinen Anteil am Triumph will Özil nicht überbewertet sehen. "Den Titel hat ja Real Madrid gewonnen - nicht Mesut Özil. Und mir persönlich ist wichtiger: Ich habe von 36 Ligaspielen 33 gemacht. Das ist eine gute Quote", sagte er und sprach seinem Nationalmannschaftskollegen ein großes Lob aus. "Sami ist aus unserer Mannschaft nicht wegzudenken. Er ist ein ungemein wertvoller Spieler und er bringt sich voll und ganz für die Mannschaft ein. Auch er hat einen großen Anteil am Titel."

Mourinho tritt die Euphoriebremse

Einzig Coach Mourinho wollte nicht in die überschwängliche Euphorie mit einstimmen. "Ich habe mich fünf Minuten über den Titel gefreut und dann wieder an die Arbeit gemacht", sagte der portugiesische Startrainer. Er verwies stattdessen darauf, dass seine Elf sich die Meisterschaft hart erarbeitet habe: "Uns wurde nichts geschenkt. Wir haben den Titel zu Recht geholt." Sein Team könnte in den letzten beiden Saisonspielen noch Geschichte schreiben. Imposante 94 Punkte und 115:30 Tore stehen für das Starensemble um Superstar Cristiano Ronaldo nach 36 Spielen zu Buche. Die Liga-Bestmarke von 107 Toren hat Real längst gebrochen, nun könnten die Königlichen als erste Mannschaft zudem die 100-Punkte-Marke erreichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal