Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Schottland: Die Glasgow Rangers steigen ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Glasgow Rangers steigen ab

04.07.2012, 21:31 Uhr | sid

Schottland: Die Glasgow Rangers steigen ab. Die Heimspielstätte der Glasgow Rangers ist der Ibrox Park. (Quelle: imago)

Die Heimspielstätte der Glasgow Rangers ist der Ibrox Park. (Quelle: imago)

Schottlands Rekordmeister Glasgow Rangers droht der Absturz in die Bedeutungslosigkeit. Wie die schottische Premier League (SPL) in einer Erklärung mitteilte, sprachen sich die Erstliga-Klubs nach mehr als fünfstündiger Beratung auf der Generalversammlung mit "überwältigender" Mehrheit gegen eine Teilnahme des 54-maligen Meisters an der Meisterrunde aus.

Wo die mit insgesamt 166,05 Millionen Euro verschuldeten Rangers, die im Juni durch ein Konsortium um den Engländer Charles Green übernommen worden waren, in der neuen Saison spielen werden, ist nicht klar. Möglicherweise muss der Traditionsverein in der vierten Liga neu anfangen.

Finanzieller Schaden vorprogrammiert

"Wir sind zutiefst enttäuscht, dass unser Antrag auf Wiederaufnahme in die SPL mit überwältigender Mehrheit von den Klubs abgelehnt wurde", sagte Green in einer ersten Stellungnahme. Man werde sich nun um einen Start in der zweitklassigen First Division bewerben.

Zuständig für die 2. bis 4. Liga ist die Scottish Football League (SFL). Durch den Ausschluss der Rangers droht der SPL erheblicher finanzieller Schaden, fallen doch die Duelle mit dem Erzrivalen Celtic Glasgow weg. Der bestehende TV-Vertrag mit den Sendern BSkyB und ESPN sah mindestens vier Auflagen des Old Firm pro Saison vor.

Rangers und Celtics haben seit dem Titelgewinn des FC Aberdeen 1985 jedes Jahr den Meister unter sich ausgemacht.

Eine Saison ohne Old Firm denkbar

Medienberichten zufolge seien die TV-Sender allenfalls bereit, eine Saison ohne die Glasgow-Derbys, den sogenannten Old Firms zu überbrücken. Daher scheint ein Start der Rangers in der kommenden Saison in der 2. Liga die wahrscheinlichste Kompromiss-Lösung, könnten im Falle des sofortigen Wiederaufstiegs doch die Interessen der TV-Partner gewahrt werden.

Wer die Rangers, deren 54 Meister-Titel Weltrekord sind, in der Premier League ersetzen wird, ist noch unklar. Kandidaten sind der ursprüngliche Erstliga-Absteiger Dunfermline Athletic oder der Zweitliga-Zweite FC Dundee.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017