Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Russland weicht Fußball-Ausländerregel auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Russland weicht Fußball-Ausländerregel auf

05.07.2012, 13:36 Uhr | dpa

Russland weicht Fußball-Ausländerregel auf. Witali Mutko ist Russlands Sportminister.

Witali Mutko ist Russlands Sportminister. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Gegen den Willen des Fußball-Weltverbandes FIFA weicht Russland die Ausländerregel auf und erlaubt von der kommenden Saison an den gleichzeitigen Einsatz von sieben Legionären. Das beschloss der nationale Verband mit großer Mehrheit, wie Zeitungen in Moskau berichteten.

Experten kritisierten, die Entscheidung werde die Entwicklung von Talenten für die Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land negativ beeinflussen. Sportminister Witali Mutko nannte die Neuregelung "verantwortungslos" und kündigte an, die Maßnahme rückgängig machen zu wollen.

Die FIFA hatte 2008 die "6+5-Regel" beschlossen, nach der von der Saison 2012/13 an immer mindestens sechs einheimische Spieler auf dem Platz stehen müssen. Allerdings lehnt die Europäische Union diesen Beschluss ab, weil er geltenden Gesetzen widerspreche.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal