Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Polnischer Verband entscheidet über neuen Trainer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fornalik neuer polnischer Nationaltrainer

10.07.2012, 10:59 Uhr | dpa

Polnischer Verband entscheidet über neuen Trainer. Waldemar Fornalik übernimmt den Posten des polnischen Nationaltrainers.

Waldemar Fornalik übernimmt den Posten des polnischen Nationaltrainers. (Quelle: dpa)

Warschau (dpa) - Nach der EM-Enttäuschung hat der polnische Fußballverband (PZPN) Waldemar Fornalik zum neuen Nationaltrainer bestimmt.

Die Entscheidung für den 49-Jährigen sei nicht einstimmig, aber mit deutlicher Mehrheit gefallen, sagte Verbandschef Grzegorz Lato am Dienstag nach einer Vorstandssitzung des Verbands in Warschau. "Es gab eine lange Diskussion und viele Fragen zu den drei Kandidaten", sagte er. "Die Zeit drängt, in eineinhalb Monaten ist das erste Freundschaftsspiel." Fornaliks Vertrag läuft zunächst bis zum Ende der WM-Qualifikation. "Wenn wir uns qualifizieren, wird der Vertrag automatisch bis zum Ende der WM verlängert", kündigte Lato an.

Fornalik, der die polnische Ligamannschaft Ruch Chorzow in der vergangenen Saison zur Vizemeisterschaft führte, hatte als Favorit gegolten. Er tritt die Nachfolge von Franciszek Smuda an, dessen Vertrag Ende August ausläuft und nach dem Vorrunden-Aus bei der Europameisterschaft im eigenen Land nicht verlängert wurde. Eine Revolution werde es in der Nationalmannschaft nicht geben, kündigte Fornalik in einer ersten Stellungnahme an. "Es gibt eine Gruppe von Spielern, die sich auf der EM von der guten Seite gezeigt haben", sagte er. "Man muss sich auch mit den übrigen befassen. Eine allzu große Auswahl haben wir nicht." Fornalik kündigte an, er wolle sich nun möglichst bald mit Smuda treffen.

Der 49-jährige hatte die Entscheidung des Fußballverbands in seinem Schrebergarten im heimischen Chorzow im oberschlesischen Industrierevier abgewartet. In der von Kohle und Stahl geprägten Industrieregion mit ihrem "Maloche-Ethos" hatte Fornalik auch seine gesamte aktive Sportlerlaufbahn verbracht: Als Defensivspieler lief er für Ruch Chorzow 233 Mal auf.

Das schlechte Abschneiden des Co-Gastgebers bei der EM brachte auch dem PZPN scharfe Kritik ein. Sportministerin Joanna Mucha und andere Politiker warfen dem Verband schlechtes Management und mangelhafte Nachwuchsarbeit vor. Verbandschef Lato wies aber alle Rücktrittsforderungen zurück und will im Oktober für eine weitere Amtszeit kandidieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal