Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

UEFA verurteilt Cassano zu Geldstrafe: 15 000 Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UEFA verurteilt Cassano zu Geldstrafe: 15 000 Euro

20.07.2012, 18:58 Uhr | dpa

UEFA verurteilt Cassano zu Geldstrafe: 15 000 Euro. Antonio Cassano wurde wegen schwulenfeindlicher Äußerungen bei der EM bestraft.

Antonio Cassano wurde wegen schwulenfeindlicher Äußerungen bei der EM bestraft. (Quelle: dpa)

Nyon (dpa) - Die Kontroll- und Disziplinarkammer der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat den italienischen Nationalspieler Antonio Cassano wegen seiner schwulenfeindlichen Äußerungen während der EM mit einer Geldstrafe von 15 000 Euro belegt, teilte der Verband mit.

Cassano hatte am 12. Juni auf die Frage eines Journalisten, ob sich homosexuelle oder bisexuelle Spieler im italienischen EM-Kader befinden würden, geantwortet: "Ich hoffe, dass keine Schwulen in der Mannschaft sind." Später entschuldigte sich der Italiener für diese Äußerung, nachdem Schwulen-Verbände starke Kritik geäußert hatten. Der 30-Jährige hat die Möglichkeit, innerhalb von drei Tagen nach Eingang der schriftlichen Urteilsbegründung Berufung gegen die Strafe einzulegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal