Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Trostlos-Premiere für Podolski - Gunners nur 0:0

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trostlos-Premiere für Podolski - Gunners nur 0:0

19.08.2012, 11:01 Uhr | dpa

Trostlos-Premiere für Podolski - Gunners nur 0:0. Der Auftakt in der Premier League verlief für Lukas Podolski torlos.

Der Auftakt in der Premier League verlief für Lukas Podolski torlos. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Das hatte sich Lukas Podolski ganz anders vorgestellt. Ein wenig trotzig hob der neue Arsenal-Angreifer nach seiner Auswechslung den Daumen - doch die Geste wirkte nach dem torlosen Debüt des deutschen Nationalspielers in der Premier League verfehlt.

0:0 hieß es für die Kölner Fußball-Frohnatur zum Saisonauftakt mit dem FC Arsenal gegen den AFC Sunderland. Ein klassischer Fehlstart für die ambitionierten Londoner. Trainer Arsène Wenger wirkte zerknirscht und sieht bei seinem Sommereinkauf noch Luft nach oben.

"Ich glaube, dass Podolski physisch noch nicht so weit ist, aber er hat die Qualität", sagte Wenger am Samstag. Ein Freistoß in der 59. Minute war die beste Aktion des neuen Arsenal-Angreifers. Nach 64 Minuten war die Premiere für Podolski im Emirates-Stadion vorbei. Wenger schickte in Olivier Giroud seine zweite Offensiv-Verpflichtung für ihn auf's Feld. Doch auch der Franzose konnte den Sieg für die glücklosen Gunners nicht erzwingen. Per Mertesacker konnte der eine Punkt auch nicht genügen, doch für den Verteidiger stand immerhin die Null und ein achtbares Club-Comeback nach der Fußverletzung im Februar.

Wenger forderte eine schnelle Steigerung - schon am kommenden Wochenende wartet in Stoke City der nächste unbequeme Kontrahent. Zu viele Punkte darf Arsenal im Wettkampf mit den Spitzenclubs von Manchester City und Manchester United nicht liegen lassen. "Wir müssen in Strafraumnähe kreativer sein", sagte der Franzose - sicher auch in Richtung von Podolski.

Einen glücklichen Ex-Kölner gab es in England aber doch. Sascha Riether gewann mit dem FC Fulham gegen Norwich City 5:0 und steht mit den West-Londonern überraschend an der Tabellenspitze der Premier League. Matchwinner war in Doppeltorschütze Mladen Petric ein weiterer ehemaliger Bundesliga-Spieler. "Er ist ein hervorragender Torjäger, ihn auf der Torschützenliste zu sehen, ist großartig", freute sich Coach Martin Jol, der Petric schon beim HSV trainierte.

Schlimmer als Arsenal erwischte es den FC Liverpool. Die Reds kamen mit ihrem neuen Trainer Brendan Rodgers bei West Bromwich Albion mit 0:3 unter die Räder. Dabei soll doch in dieser Saison wieder der Sprung unter die Top Vier der Premier League gelingen. "Ich kann von den Spielern nicht mehr verlangen. Sie arbeiten hart", sagte Rodgers. "Wir hatten auch gute Momente im Spiel. Es wird besser werden", versprach der Coach.

Bitter für Rodgers: Sein Ex-Club Swansea City stürmte unter seinem Nachfolger Michael Laudrup durch ein 5:0 bei den Queens Park Rangers im Gleichschritt mit Fulham an die Tabellenspitze.

Für einen ersten Aufreger sorgte Newcastles Trainer Alan Pardew. Er schubste Schiedsrichter Assistent Stuart Burt nach einer strittigen Entscheidung, entschuldigte sich aber anschließend für sein Verhalten. "Wir sind voller Freude über das Ergebnis, aber ich senke meinen Kopf voller Scham", sagte Pardew. Newcastle fuhr im Duell der Europa-League-Clubs einen schmeichelhaften 2:1-Erfolg über Tottenham Hotspur ein, zu dem der frühere Hoffenheimer Demba Ba den ersten Treffer beisteuerte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal