Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: Wieder Enttäuschung für Lukas Podolski und Arsenal London

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nächste Nullnummer für Podolski und Arsenal

26.08.2012, 17:03 Uhr | dpa

Premier League: Wieder Enttäuschung für Lukas Podolski und Arsenal London. Lukas Podolski im Kopfballduell mit Stokes Andy Wilkinson. (Quelle: Reuters)

Lukas Podolski im Kopfballduell mit Stokes Andy Wilkinson. (Quelle: Reuters)

Lukas Podolski und Per Mertesacker haben mit dem FC Arsenal London in der ersten englischen Liga die nächste Enttäuschung erlebt. Das torlose Remis der Gunners bei Stoke City war am zweiten Spieltag bereits die zweite Nullnummer für den Hauptstadtklub. Podolski, der wie Nationalmannschaftskollege Mertesacker wieder in der Startelf stand, war zwar ein ständiger Aktivposten. Er blieb im Abschluss aber glücklos.

Erstmals stürmte von Beginn an Olivier Giroud an Podolskis Seite. Der Ex-Kölner wurde in der 72. Minute ausgewechselt und durch den englischen Nationalspieler Alex Oxlade-Chamberlain ersetzt.

Tevez erzielt 100. Liga-Treffer

Das Top-Spiel zwischen Liverpool und Meister Manchester City endete 2:2. Neuzugang nuri Sahin hatte noch keine Spielberechtigung und beocbachtete die Partie von der Tribüne aus. Citys argentinischer Skandalstürmer Carlos Tevez erzielte den Ausgleich zum Endstand (80.) - sein 100. Tor im englischen Fußball.

Lange Durststrecke für Stoke

Stoke um den ehemaligen deutschen Nationalspieler Robert Huth konnten das Unentschieden im Britannia Stadium als Achtungserfolg verbuchen, warten aber nun seit saisonübergreifend acht Premier-League-Partien auf einen Dreier. Bereits am Samstag besiegte Manchester United den FC Fulham mit 3:2.

Zwei Überraschungsteams mit Chelsea ganz oben

Das Überraschungs-Team der Liga bleibt allerdings Swansea City. Das walisische Team kam nach dem 5:0 zum Auftakt bei den Queens Park Rangers nun zu einem 3:0 (2:0) gegen West Ham United. Der FC Chelsea gewann ebenfalls und ist aufgrund einer vorgezogenen Partie, die die Blues ebenfalls gewonnen hatten, mit nun schon neun Punkten ganz vorne. Gegen Newcastle United gewann der Champions-League-Sieger mit 2:0. Dritter im Bunde an der Tabellenspitze ist Everton, das mit 3:1 (3:0) bei Aston Villa gewann. Tottenham Hotspur und West Brom trennten sich 1:1.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal