Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Gascoignes giftiges Geständnis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gascoignes giftiges Geständnis

28.08.2012, 10:41 Uhr | t-online.de

. Spaßvogel mit giftigem Humor: Paul Gascoigne. (Quelle: imago)

Spaßvogel mit giftigem Humor: Paul Gascoigne. (Quelle: imago)

Dass der ehemalige Star-Kicker Paul Gascoigne kein Kind von Traurigkeit war, belegt erneut ein Geständnis aus seiner Vergangenheit. Wie "The Sun" berichtet gab das englische Enfant Terrible gab zu, seinen ehemaligen Mitspieler und heutigen Chelsea-Trainer Roberto Di Matteo mit einer echten Schlange beinahe zu Tode erschreckt zu haben.

Während ihrer gemeinsamen Zeit bei Lazio Rom Mitte der 90er Jahre habe Gascoigne eine kleine Schlange gefunden, sie "zur Bewusstlosigkeit geprügelt" und anschließend in Di Matteos Jackentasche deponiert.

Als er sein Opfer daraufhin um etwas Kleingeld bat war der Schock perfekt. "Ich habe noch nie jemanden so schnell rennen sehen", sagte Gascoigne.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal