Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Sportgericht bewilligt Schnellverfahren im Conte-Prozess

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportgericht bewilligt Schnellverfahren im Conte-Prozess

30.08.2012, 12:37 Uhr | dpa

Sportgericht bewilligt Schnellverfahren im Conte-Prozess. Juve-Trainer Antonio Conte droht eine Sperre.

Juve-Trainer Antonio Conte droht eine Sperre. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Das Schiedsgericht des Nationalen Olympischen Komitee Italiens wird in einem Schnellverfahren über die zehnmonatige Sperre für Juventus Turins Trainer Antonio Conte entscheiden. Damit folgte Gerichtspräsident Alberto de Roberto dem Wunsch des 44-jährigen Coaches.

Den Antrag auf eine vorläufige Aussetzung der Sperre lehnte das Gericht jedoch ab. Dies teilte das Nationale Olympische Komitee Italiens (CONI) auf seiner Homepage mit. Der Schiedsspruch des obersten Sportgerichts des Landes wird bis Mitte September erwartet.

Conte wehrt sich vor dem Schiedsgericht gegen seine Verurteilung in zweiter Instanz vor dem Bundesgericht des italienischen Fußballverbands (FIGC). Dieses wirft Conte vor, in der Saison 2010/2011 bei seinem Ex-Club AC Siena von einer Ergebnisabsprache gewusst und diese nicht angezeigt zu haben. Der jetzige Juve-Trainer bestreitet die Vorwürfe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal