Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Arsenal - Liverpool: Lukas Podolski schießt "Gunners" zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Podolski schießt Arsenal zum Sieg gegen Liverpool

03.09.2012, 10:12 Uhr | dpa

Arsenal - Liverpool: Lukas Podolski schießt "Gunners" zum Sieg. Lukas Podolski erzielte sein erstes Tor in der Premier League.

Lukas Podolski erzielte sein erstes Tor in der Premier League. (Quelle: dpa)

Liverpool (dpa) - Lukas Podolski hat den FC Arsenal zum ersten Saisonsieg in der englischen Premier League geschossen und Nuri Sahin das Debüt beim FC Liverpool verdorben. Der Ex-Kölner leitete den 2:0 (1:0)-Prestigeerfolg an der Anfield Road mit seinem Premierentor für die Gunners ein.

Der platzierte, flache Linksschuss in der 31. Minute war zugleich der erlösende erste Arsenal-Treffer in dieser Spielzeit nach zwei torlosen Remis. Außerdem bereitete der 27-Jährige im Doppelpass-Zusammenspiel mit dem spanischen Neuzugang Santi Cazorla das zweite Tor vor (68.). "Ein guter Tag für Arsenal, ein guter Tag für mich. Ich bin sehr glücklich", sagte der "Man of the Match" mit einem breiten Grinsen.

"Wir müssen jetzt ruhigbleiben", befand Podolski. "Aber wenn wir in den nächsten Matches so spielen wie heute, werden wir noch viele Partien gewinnen." Er und Fußball-Nationalmannschaftskollege Per Mertesacker, der in der starken Abwehr ebenfalls überzeugte, standen wieder in der Startelf. Auf der Gegenseite bei den Reds gab der von Real Madrid ausgeliehene türkische Nationalspieler Sahin von Beginn an seinen Einstand. Der frühere Dortmunder spielte solide, aber unauffällig bis zu seiner Auswechslung (67. Minute).

Podolski, der nach 82. Minuten von Coach Arsène Wenger in seinen verdienten Feierabend geschickt wurde, spielte sich in die Herzen der Arsenal-Anhänger. "Lukas Podolski - er trifft, wann er will", sangen die Fans im Gäste-Block. Das war einst der Standard-Song für den zu Manchester United abgewanderten Superstar Robin van Persie.

Der wiederum war mit einem Dreierpack der gefeierte Held bei ManUniteds 3:2 (1:1)-Zittersieg bei Aufsteiger FC Southampton. Er bewahrte damit seinen Trainer Alex Ferguson in dessen 1000. Premier-League-Spiel als United-Coach vor einer Blamage. Zugleich erhöhte der Niederländer in einem dramatischen Spiel sein Torekonto auf 100 Treffer in der englischen Fußball-Liga.

Bis zur 87. Minute hatten die "Saints" mit 2:1 in Front gelegen. Ricki Lambert (16.) und Morgan Schneiderlein (56.) hatten für die Mannschaft von der englischen Südküste getroffen. Doch binnen vier Minuten drehte van Persie, der schon zum zwischenzeitlichen 1:1 erfolgreich gewesen war (23.), noch die Partie (87./90.+1). Über seinen kläglich verschossenen Foulelfmeter (69.) konnte der 30-Millionen-Euro-Zugang von Arsenal am Ende selber schmunzeln.

Damit ist Rekordmeister ManUnited mit sechs Zählern nach dem dritten Spieltag im Soll. Tabellenführer ist der FC Chelsea, der wegen des Super Cups spielfrei hatte, mit der Maximal-Ausbeute von neun Punkten. Meister Manchester City hat sieben Zähler verbucht. City gewann am Samstag daheim 3:1 gegen die Queens Park Rangers. Yaya Touré (16.), der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (61.) und der überragende Carlos Tévez (90.+2) glänzten als Torschützen.

Arsenal holte bisher fünf Punkte. Der FC Liverpool hat mit nur einem Zähler auch mit seinem neuen Trainer Brendan Rodgers den schlechtesten Saisonstart seit 50 Jahren hingelegt. Von den eigenen Fans ausgebuht wurde der ehemalige Chelsea-Coach André Villas-Boas bei seinem neuen Verein Tottenham Hotspur. Nach dem 1:1 gegen Norwich City an der White Hart Lane bleiben die Spurs sieglos.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal