Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Alessandro Del Piero wechselt zum FC Sydney

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arrivederci Italia! Del Piero wechselt nach Australien

05.09.2012, 14:54 Uhr | dpa

Alessandro Del Piero wechselt zum FC Sydney. Alessandro Del Piero präsentiert sein neues Trikot vom FC Sydney.

Alessandro Del Piero präsentiert sein neues Trikot vom FC Sydney. (Quelle: dpa)

Turin (dpa) - "Ciao Italia, hello Australia". Italiens Fußball-Idol Alessandro Del Piero lässt seine Karriere Down Under ausklingen. Der 37-Jährige Stürmerstar wechselt nach 19 Jahren bei Juventus Turin zum FC Sydney.

Der Weltmeister von 2006 gab die Unterzeichnung des Zweijahresvertrags selbst in Turin bekannt. "Dies ist ein besonderer Tag für mich. Ich beginne ein wunderschönes Abenteuer", sagte Del Piero in Turin.

Viele Clubs von allen Kontinenten hatten sich um ihn bemüht. "Ich danke allen für ihre Wertschätzung, aber es gibt keinen besseren Platz für mich als Sydney", meinte der Fußballer. Italienischen Medienberichten zufolge erhält er in Sydney ein Netto-Jahresgehalt von 1,6 Millionen Euro. Damit ist er der bestverdienende Profi in der in einem Monat startenden australischen Fußballliga.

Das Geld war nicht entscheidend. Anderswo hätte er mehr verdienen können. In Australien reizt Del Piero das Gesamtprojekt. Der Italiener wird in Sydney nicht nur Star eines Clubs, sondern Aushängeschild für eine ganze Liga. So wie David Beckham in den USA will Del Piero in Australien den Fußball als Ganzes nach vorn bringen. Das man ihn für diese Rolle ausgewählt habe, sei ihm ein "große Ehre". "Ich hoffe, dass ich zur Entwicklung des australischen Fußballs beitragen kann", sagte Del Piero.

Die Australier bekommen einen erstklassigen Entwicklungshelfer, die Italiener verlieren einen ihrer größten Fußballstars. Als sich Del Piero im Mai mit dem Meistertitel nach 19 Jahren von Juve verabschiedete, titelte die "Gazzetta dello Sport": "Er bleibt immer die Nummer eins, ein Mythos, eine Legende." Mit Juve holte er unter anderem sechs Meistertitel und 1996 die Champions League.

"Er ist ein ganz Großer", sagte Italiens Fußballverbandspräsident Giancarlo Abete über den 1,73 Meter kleinen Stürmer. Genauso beeindruckend wie seine spielerische Klasse, sein Torriecher und seine Erfolge war sein tadelloses Auftreten. In 19 Jahren bekam Del Piero nur zwei Rote Karten. Nie beklagte er sich, nie forderte der bescheidene Star eine VIP-Behandlung.

Um so unwürdiger und unverständlicher war seine Ausmusterung bei Juve. "Niemand hat mich gefragt, ob ich bleiben will", sagte der enttäuschte Del Piero, der Juve sogar beim Zwangsabstieg im Zuge des Liga-Manipulationsskandals 2006 die Treue gehalten hatte. Andere frisch gebackene Weltmeister machten anderswo Kasse, er ließ die Vecchia Signora (Große Alte Dame) nicht im Stich. "Ein Kavalier verlässt seine Dame nicht", erklärte der Familienvater. Er ging mit Juve in die Serie B und schoss die Turiner mit seinen Toren sofort zurück in die erste Liga.

Juve dankte es ihm nicht. Im Sommer war für Juves Rekordspieler (705 Einsätze) und Rekord-Torschützen (289 Tore) endgültig Schluss. Schade, sagen viele Fans und Medien: "Mit Del Pieros Abschied endet eine Ära bei Juve", schrieb die "Gazzetta" vor drei Monaten. Am Mittwoch begann für Del Piero eine neue. Juve wünschte via Twitter "Viel Glück!".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal