Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Louis van Gaal wird mit Sieg belohnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zocker van Gaal wird mit Sieg belohnt

10.09.2012, 09:53 Uhr | dpa

Louis van Gaal wird mit Sieg belohnt. Louis van Gaal (M) leitet das Training des Oranje-Teams nach dem Sieg über die Türkei.

Louis van Gaal (M) leitet das Training des Oranje-Teams nach dem Sieg über die Türkei. (Quelle: dpa)

Amsterdam (dpa) -Alles gewagt, alles gewonnen: Louis van Gaal hat sich zu Beginn seiner zweiten Amtszeit in den Niederlanden als erfolgreicher Zocker erwiesen. Der Radikalkur beim Start in die WM-Qualifikation fiel auch Klaas-Jan Huntelaar erneut zum Opfer.

Als alles entschieden war, kam Louis van Gaal doch noch zu Fall. Verteidiger Bruno Martins Indi stürmte nach dem erlösenden Treffer durch Luciano Narsingh zum 2:0 gegen die Türkei völlig ausgelassen auf den niederländischen Bondscoach zu, so dass dieser bei Martins' Sprung in seine Arme das Gleichgewicht verlor und auf den Boden vor der Trainerbank fiel.

"Ich habe ihn kommen gesehen und gedacht: Das ist ein schwerer Junge, den fange ich nicht auf", sagte van Gaal lachend. "Ich habe eine Hüftoperation hinter mir, da ist das nicht so schön", fügte der ehemalige Bayern-Coach feixend hinzu. Die Szene erinnerte an die Bilder vom Januar 2010, als van Gaal noch in Diensten der Münchner vor dem auf ihn zulaufenden Arjen Robben flüchten wollte, ausrutschte und kurz darauf ebenfalls darnieder lag.

Zum Auftakt seiner zweiten Amtszeit als Nationaltrainer der Niederlande blieb der Sturz aber van Gaals einziges Malheur. Ansonsten hatte der 61-Jährige zum Start der WM-Qualifikation zwar hoch gepokert, verließ die Amsterdam Arena am Freitagabend aber als großer Sieger. "Gewagt und gewonnen", titelte die Tageszeitung "De Telegraaf".

In Rafael van der Vaart, Nigel de Jong, Gregory van der Wiel und Ibrahim Afellay hatte der Bondscoach schon im Vorfeld ein prominentes Quartett rasiert und damit erste Korrekturen nach dem EM-Debakel vollzogen. Gegen die Türkei fielen dann kurzfristig zudem noch der langjährige Stammkeeper Maarten Stekelenburg und völlig überraschend auch erneut Schalkes Torjäger Klaas-Jan Huntelaar durchs Raster. Stekelenburg dürfte am Dienstag in Ungarn aber ins Tor zurückkehren, weil sein Vertreter Tim Krul wegen einer Ellbogenverletzung ausfällt.

"Ich entscheide immer nach Leistung", kommentierte van Gaal seinen Verzicht auf Huntelaar, der wieder einmal Robin van Persie den Vortritt lassen musste. Und das, obwohl van Gaal ihn kurz zuvor noch zur neuen Nummer eins im Oranje-Sturm ausgerufen hatte.

Doch van Gaal ist und bleibt unberechenbar. Mit einer radikal verjüngten Mannschaft ging er ins Rennen um das WM-Ticket, dass der 2:0-Erfolg gegen starke Türken am Ende glücklich war, war ihm egal. Stattdessen lobte sich der General selbst, die richtigen Lehren aus seiner ersten Amtszeit gezogen zu haben, als der Europameister von 1988 das WM-Ticket nach Japan und Südkorea 2002 peinlicherweise verpasst hatte.

"Damals habe ich zu lange am alten Kern festgehalten, auch weil keine jungen Spieler nachrückten. Das ist dieses Mal anders und ich vertraue den Jungen", sagte van Gaal, der bislang unbekannte Profis wie Daryl Janmaat, Jordy Clasie und eben Bruno Martins Indi ins kalte Wasser warf. "Es ist ein herrliches Gefühl", sagte van Gaal nach seinen erfolgreichen Schachzügen.

Von der in Polen so enttäuschenden "goldenen Generation" blieben vorerst nur Wesley Sneijder, Robben und van Persie über, der die Gastgeber früh in Führung gebracht hatte. "Wir haben mit Blut, Schweiß und Tränen gewonnen", sagte Kapitän Sneijder. An diesem Dienstag steht in Ungarn die nächste Bewährungsprobe für das runderneuerte Oranje-Team an. Mal sehen, wen van Gaal dann aus dem Hut zaubert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal