Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Van der Vaart kämpft um Rückkehr in Nationalelf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Van der Vaart kämpft um Rückkehr in Nationalelf

24.10.2012, 17:56 Uhr | dpa

Van der Vaart kämpft um Rückkehr in Nationalelf. So begehrt wie vom HSV möchte Rafael Van Der Vaart auch wieder beim Bondscoach sein.

So begehrt wie vom HSV möchte Rafael Van Der Vaart auch wieder beim Bondscoach sein. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Mit 29 Jahren will Rafael van der Vaart einen Neustart mit dem Hamburger SV in der Fußball-Bundesliga und in der Nationalmannschaft schaffen.

Sein letztes Spiel für die kriselnden Hanseaten absolvierte der Niederländer vor mehr als vier Jahren am 17. Mai 2008 - mit reichlich Auslandserfahrung und Qualitäten als Führungsspieler kehrt er am Sonntag bei Eintracht Frankfurt ins deutsche Oberhaus zurück.

"Er kann dem einen oder anderen etwas Druck nehmen und helfen, er ist ein erfahrener Profi", sagte Trainer Thorsten Fink in Hamburg, "er macht einen hervorragenden Eindruck, ist voll integriert und kein Fremdkörper." Für den 13-Millionen-Zugang, der in Tottenham nicht mehr zur ersten Garde gehörte, steht bei den mit null Punkten und null Toren schlecht gestarteten Norddeutschen viel auf dem Spiel.

Nach der enttäuschenden Europameisterschaft strich der neue niederländische Nationaltrainer Louis van Gaal die festen Größen van der Vaart, Nigel de Jong (AC Mailand) und Gregory van der Wiel (Paris St. Germain) aus dem Kader und feierte trotzdem einen erfolgreichen Auftakt in die WM-Qualifikation gegen die Türkei und in Ungarn.

"Wenn man 100 Länderspiele hat und nicht mehr nominiert wird, tut das weh", sagte der Mittelfeld-Regisseur, "man hat gesagt, dass ich nicht ganz fit bin. Da war ich ganz enttäuscht". Wenn er in der Bundesliga mit dem HSV gute Leistungen abliefere, rechne er sich Chancen auf eine Rückkehr aus. "Das ist das Schöne bei van Gaal, ich kann mich immer wieder zurückkämpfen", sagte van der Vaart.

Das einzige, was er nun mit dem HSV tun könne, sei "gut zu spielen und der Mannschaft zu helfen". Die Voraussetzungen seien optimal, findet van der Vaart: "Wir haben drei Jahre hier gelebt - diese Wärme, wir lieben die Stadt und die Stadt liebt uns." Auch der Promi-Status seiner Frau Silvie störe ihn nicht: "So ist das, wenn man eine bekannte Frau hat. Wir versuchen das zu trennen, Silvie macht ihr Ding. Wir können damit gut umgehen, das ist kein Problem."

Der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow unterstrich derweil die ungemeine Bedeutung van der Vaarts für den HSV. "Er hat eine unglaubliche Wirkung in Hamburg, bedingt durch seine frühere Zeit hier. Rafael van der Vaart kann dazu beitragen, dass die Stimmung kippt, er kann durch seine Mentalität auch für einen Umschwung in der Mannschaft sorgen", sagte Jarchow dem Fachmagazin "Kicker". Die Verpflichtung sei sehr kostspielig gewesen, ein möglicher Abstieg wäre teurer, führte der Clubchef an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal